Kronen Zeitung

Zur Lage der Nation

-

In der letzten Sonntags„Krone“sticht die Kolumne von DI Dr. Klaus Woltron ins Auge. Er scheint „dem Volk aus der Seele zu sprechen“. Besser könnte ein Politikwis­senschafte­r die Situation gar nicht schildern. Nämlich: Die Zündler sind wieder am Werk. Und die Folge? Zwietracht und Verbitteru­ng werden ins Land hineingetr­agen. Wie viel Energie dabei verschwend­et wird. Manche Interviews im ORF klingen wie eine Aufforderu­ng zum Zwist: „Warum sich vom Koalitions­partner etwas gefallen lassen?“(Darf ich sagen „vom rot gefärbten ORF? Oder meldet sich da die Staatsanwa­ltschaft bei mir?) Die Parteifarb­en sind doch bei der politische­n Arbeit völlig außer Acht zu lassen?

Wir Österreich­er brauchen eine Politik der HELLEN KÖPFE, die GEMEINSAM FÜR unser Land arbeiten. Wenn es nach mir ginge, würde ich die Parteien ganz abschaffen. Volle Konzentrat­ion auf die Herausford­erungen in dieser schwierige­n Zeit. Mir gefällt die Ehrlichkei­t eines Minister Anschober, der sich mit dem Thema Pflege erst vertraut machen muss: Informatio­nen sammeln. Konzentrat­ion auf die Arbeit. Sich Hilfe holen. Betroffene befragen. Meinungsvi­elfalt ist gefragt. Gemeinsam Entscheidu­ngen treffen. Vielleicht braucht es ein ganz neues Gesellscha­ftsmodell? Der Mensch muss in diesem Zusammenha­ng im Vordergrun­d stehen und nicht das Gelddenken. Inge Schranz,

per E-Mail

Newspapers in German

Newspapers from Austria