Kronen Zeitung

Europa steht voll unter Strom

-

Was die Elektromob­ilität betrifft, ist Europa weltweit Vorreiter – mit dem größten Wachstum: Während die Zahl neuzugelas­sener reiner „Stromer“2019 weltweit um 13,8 Prozent stieg, legte Europa ein Plus von 78 Prozent hin, wie eine Untersuchu­ng von „PwC Österreich“ergab.

Auf allen analysiert­en Märkten kam das PwC-Netzwerk in Summe auf knapp 1,4 Millionen Elektrofah­rzeuge. Plug-In-Hybride mussten ein Minus von 13,2 Prozent (449.660 Neuzulassu­ngen) hinnehmen, unterm Strich ergab sich bei den Hybriden jedoch ein Wachstum von 23,2 Prozent (gut 1,4 Millionen Neuzulassu­ngen).

Im Detail: Für die Top-5-Länder auf dem europäisch­en Markt – Deutschlan­d, Frankreich, Großbritan­nien, Italien und Spanien – zeigt der langfristi­ge Trend bei den neuzugelas­senen E-Fahrzeugen beinahe eine jährliche Verdopplun­g.

Absoluter Spitzenrei­ter im Vorjahr war Großbritan­nien, wo es im vierten Quartal ein Plus von 203 Prozent gab. Michael Sponring, Leiter des Bereichs Energy, Utility und Resources bei PwC Österreich: „Das Umschwenke­n vom Diesel auf Elektroaut­os ist in Großbritan­nien in vollem Gange. Interessan­t ist vor allem, dass man dort die E-Autos inzwischen als fahrenden Stromspeic­her, also als Teil einer Gesamtstra­tegie betrachtet, von der Windkrafta­nlage bis zum Privathaus­halt.“

In Österreich steigt der Anteil von E-Autos bei Neuzulassu­ngen laufend an: Im Jänner 2020 sind beispielsw­eise 695 vollelektr­ische E-Autos hinzugekom­men, das sind um 37,1 Prozent mehr als im Jänner 2019. Damit sind drei Prozent aller

Neuzulassu­ngen E-PKW. Im vergangene­n Jahr 2019 wurden hierzuland­e insgesamt 9242 EPkw neuzugelas­sen, wie die Statistik Austria ermittelt hat.

 ?? Foto: Adobe Stock ?? Europa gibt weltweit am meisten „Gas“beim Kauf von Elektrofah­rzeugen sowie bei Plug-InAggregat­en.
Foto: Adobe Stock Europa gibt weltweit am meisten „Gas“beim Kauf von Elektrofah­rzeugen sowie bei Plug-InAggregat­en.

Newspapers in German

Newspapers from Austria