Kronen Zeitung

Im Slalom die Nummer 1

Mit einem starken Auftritt in Kranjska Gora holte Österreich­s Team 110 Punkte auf Italien auf Kathi Truppe: „Wir pushen uns ans Limit“

- Herbert Struber

Italien verlangt Österreich im Damen-Nationencu­p heuer alles ab – Brignone und Co. sind derzeit auch im RTL, im Super-G und in der Abfahrt stärkste Nation. Aber im Slalom hapert es bei den Azzurri doch ziemlich. Und da ist Österreich die ganz klare Nummer eins.

Das belegten die ÖSVGirls am Sonntag auch mit dem starken Team-Ergebnis in Kranjska Gora. Mit Kathi Truppe (3.), Kathi Liensberge­r (5.) und Chiara Mair (6.) standen gleich drei in den Top 6. „Wir pushen uns im Training ans Limit, werden als Slalom-Mannschaft immer stärker“, meinte Truppe nach ihrem zweiten Saisonpode­stplatz nach Levi. Sie stellt klar: „Es kann keiner sagen, dass unsere Saison schlecht ist. Kathi Liensberge­r war ja in Zagreb auch schon auf dem Podium.“

Nationencu­p weiter drin

Und so thront Österreich im Slalom-Nationencu­p nun mit 817 Punkten klar vor der Schweiz (633) und Schweden (495) auf Rang eins. Allein mit dem Sonntags-Rennen haben Truppe und Co. 110 Punkte auf Italien aufgeholt. So liegen sie im Damen-Nationencu­p nur mehr 248 Punkte zurück. Ganz klar, dass DamenChef

Christian Mitter da noch vorbeizieh­en will. „Ich will schon für die beste Nation arbeiten“, betonte der Steirer. Der das aber nüchtern sieht: „Die Nationenwe­rtung ist eine Zusammenzä­hlung von Punkten. Punkte macht man, wenn die Läuferinne­n einen Schwung nach dem anderen gut treffen. Unsere Aufgabe ist es, sie dabei so gut wie möglich zu unterstütz­en.“Was im Slalom sehr gut klappt. Aber auch in der Abfahrt will die im Vorjahr stärkste SpeedNatio­n nachlegen – schon beim Doppel in Crans Montana am Freitag und Samstag.

 ?? Foto: EPA/Bat ?? Katharina Truppe führte in Kranjska Gora die sehr starke SlalomMann­schaft an.
Foto: EPA/Bat Katharina Truppe führte in Kranjska Gora die sehr starke SlalomMann­schaft an.

Newspapers in German

Newspapers from Austria