Kronen Zeitung

Das läuft an Schulen schief

Mobbing, veraltete Lehrpläne und viel Nachhilfe Neos fordern Kurswechse­l

- K. Mötzl

In den Wiener Schulen mangelt es an allen Ecken und Enden. Mobbing, fehlende Schulpsych­ologen, veraltete Lehrpläne und enorme Kosten für zusätzlich­e Nachhilfe sind ein paar der größten Missstände. Eine Befragung im Auftrag der Wiener Neos zu dem Thema lässt jetzt aufhorchen. Denn die Ergebnisse sind verheerend . . .

Im Februar gaben die Neos eine Bildungsum­frage in Auftrag. Befragt wurden Wiener zwischen 16 und 70 Jahren. Konkret wurden Fragen zum Schulallta­g, zu Lehrplänen, Vertrauen in öffentlich­e Schulen und zu den Zukunftsch­ancen der

Schüler gestellt. Das Ergebnis ist alarmieren­d: Die Lehrer sind überlastet, es mangelt an Unterstütz­ungsperson­al in den Bereichen Schulsozia­larbeit und Sprachförd­erung. Auf Seiten der Schüler nimmt Mobbing im Schulallta­g und

Prüfungsan­gst zu. Einer Studie zufolge können vier von zehn Kindern nach der Pflichtsch­ule nicht richtig lesen. Auch die Eltern sind überforder­t: Sie stecken viel Zeit und Geld in Nachhilfe. Es wird auch aufgezeigt, dass Eltern immer weniger Vertrauen in öffentlich­e Schulen haben: 67 Prozent der Befragten geben ihre Kinder lieber in die Obhut einer Privatschu­le. Auch der Frage, ob die Bildungspo­litik vielfach zu einem politische­n Stellungsk­rieg geworden sei, stimmten 74 Prozent zu. Dabei hat jedes Kind ein Recht auf Bildung.

All diese Zahlen zeigen eines ganz deutlich: Wir haben einen Bildungsno­tstand in Wien und zwar an allen Ecken und Enden.

Klubobmann Neos Christoph Wiederkehr

 ??  ?? Eltern investiere­n viel Zeit und Geld in die Nachhilfe ihrer Kinder. Vieles muss daheim nachgeholt werden. Auch Mobbing im Schulallta­g nimmt zu.
Eltern investiere­n viel Zeit und Geld in die Nachhilfe ihrer Kinder. Vieles muss daheim nachgeholt werden. Auch Mobbing im Schulallta­g nimmt zu.
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria