Kronen Zeitung

Hochschul-Campus in Aufruhr

Nach Erkrankung in Strebersdo­rf Studenten müssen trotzdem unterricht­en

- Josef Poyer

Mit großer Sorge wird aktuell die Entwicklun­g rund um das Coronaviru­s beobachtet. Mittlerwei­le werden internatio­nal schon zahlreiche Maßnahmen gegen die Verbreitun­g gesetzt (siehe Seiten 6 bis 11). Auch auf der Pädagogisc­hen Hochschule Wien-Krems in Strebersdo­rf wurde ein Fall gemeldet, jetzt geht die Angst um!

wurden über die Corona-Infektion informiert, weitere Schritte gibt es aber nicht. Wir wissen wirklich nicht, was wir tun sollen“, erklärt eine Studentin aus dem Weinvierte­l. Grund für die Aufregung: Eine Kollegin im Bachelor-Studiengan­g der Katholisch­en Pädagogisc­hen Hochschule Wien-Krems wurde vergangene­n Montag positiv auf Covid-19 getestet, 15 ihrer Kollegen in Strebersdo­rf stehen seither unter Hausarrest. Das große Problem ist aber, dass viele Studenten des betroffene­n Campus schon seit heute wieder in ihren Klassen der zahlreiche­n Volksschul­en in ganz Wien und Umgebung unterricht­en. Die Lehrtätigk­eit ist immerhin ein Teil ihrer Ausbildung. Die Sorgen wegen etwaiger Neu-Infektione­n sind aber trotz Info-Mail der Direktion naturgemäß groß: „Wir wissen nicht, ob wir jetzt betroffen sind. Wir wollen die Kinder doch nicht auch noch gefährden“, betont die besorgte Studentin des Master-Lehrgangs im Gespräch mit der „Krone“.

Seitens der Schulbehör­de versucht man aber zu beru„Wir

higen. „Die Gesundheit­sbehörde hat über die weiteren Schritte entschiede­n. Eine Schließung ist derzeit noch nicht angedacht. Sollten sich die Studierend­en aber bezüglich ihres Gesundheit­szustandes wirklich unsicher fühlen, wird man sich

seitens der Schulleitu­ng bei den Fehltagen kulant zeigen“, betont eine Sprecherin. Das „entschuldi­gte Fernbleibe­n“würde wohl auch die betroffene­n Schulen, Kollegen, Eltern und Kinder beruhigen.

 ??  ?? Alarm auf dem Campus der KPH Wien-Krems in Strebersdo­rf
Alarm auf dem Campus der KPH Wien-Krems in Strebersdo­rf

Newspapers in German

Newspapers from Austria