Kronen Zeitung

Polsters Serientäte­r

Wr. Viktoria ist nach 2:1 gegen Leobendorf seit 163 Tagen in Ostliga ohne Niederlage Neuzugang Erbay schwärmt von der Team-Chemie Horror-Start ist wie Abstiegsge­fahr in Meidling nun kein Thema mehr

- Lukas Schneider

Ich habe in meiner Karriere noch nie so eine geile Team-Chemie erlebt. Die Begrüßung ist vor den Spielen so außergewöh­nlich, als ob wir uns alle seit 16 Jahren kennen würden“, schwärmt Wr.-Viktoria-Neuzugang Halil Erbay.

Der mit seinem Doppelpack beim 2:1 über Leobendorf seinen bereits vierten Ostliga-Treffer erzielte. Und den Aufsteiger mit dem zweiten Erfolg in Serie auf Platz sieben schoss. „Ich muss mindestens zehn Tore in dieser Saison machen. Sonst ist Zahltag. Das habe ich mit dem Team gewettet“, zwinkert der 20-jährige

Stürmer, der im Winter von Juventud Sexitana aus Spaniens sechster Liga nach Meidling gewechselt war.

Dabei war der Start mit sechs Pleiten aus sieben Spielen für das zwischenze­itliche Schlusslic­ht nicht nur holprig, sondern eine Katastroph­e. „Da war vorne und hinten der Wurm drin, dadurch auch wenig Selbstvert­rauen zu spüren“, meint Trainer Toni Polster.

Verlieren als Fremdwort

Abgehakt. Die letzte Pleite setzte es für Kapitän Lazarevic & Co. vor 163 Tagen beim 1:6 gegen Ebreichsdo­rf. „Das Team hat in der Vorbereitu­ng hart gearbeitet und sich diese Serie verdient – die noch länger weitergehe­n soll“, lacht Polster.

Der sich nun höhere Ziele steckt. „Vor der Saison hatte der Klassenerh­alt bei uns oberste Priorität. Jetzt will ich einen einstellig­en Tabellenpl­atz!“

Das Team hat sich die Serie verdient. Die soll noch länger weitergehe­n. Jetzt will ich aber auch einen einstellig­en Tabellenpl­atz!

Wr.-Viktoria-Trainer Toni POLSTER

 ??  ??
 ??  ?? Für Viktoria gab’s von Trainer Polster zuletzt viel Applaus. Erbay hält bei vier Toren.
Für Viktoria gab’s von Trainer Polster zuletzt viel Applaus. Erbay hält bei vier Toren.

Newspapers in German

Newspapers from Austria