Kronen Zeitung

Die Thermen bereit für Öffnung

Viele Thermen in ganz Österreich nutzten die Schließung für Renovierun­gen. Ihre Werbung zielt künftig auf Inlandsgäs­te ab.

-

Die Therme Loipersdor­f empfängt wie viele andere ab 29. Mai wieder Gäste.

Stark vom Tourismus geprägte Gegenden wirken seit dem Lockdown wie ausgestorb­en – das gilt nicht nur für Skigebiete, sondern auch für Thermenreg­ionen. „Einfach trostlos“, beschreibt etwa Patrick Hochhauser, Geschäftsf­ührer der Eurotherme­n (Oberösterr­eich), die Situation.

Das soll sich bald ändern: Ab 29. Mai dürfen Thermen wieder ihre Pforten öffnen. Ein Blick auf die Websites und Social-Media-Auftritte einiger der rund 40 Thermen in ganz Österreich zeigt: Die Vorfreude, wieder öffnen zu dürfen, ist groß – nur wenige von ihnen planen eine spätere Öffnung. Etwa die H20Therme in Sebersdorf (Steiermark) – sie sperrt erst am 24. Juni wieder auf.

Eines ist klar: Der Urlaub daheim soll stark forciert werden. Das wird sich auch in der Werbung niederschl­agen, heißt es auf „Krone“Anfrage in mehreren Thermen. Viele buhlen schon jetzt um ihre Gäste.

Gelockt werden sollen diese mit dem Hinweis, dass Renovierun­gsarbeiten stattgefun­den haben und daher künftig noch mehr Erlebnis geboten wird. Die Anlage zeige sich „bunter, vielseitig­er und schöner“, schreibt etwa die Rogner Therme Bad Blumau (Steiermark). Auch flexible Buchungsbe­dingungen werden geboten: Mit „Urlaub ohne Risiko“wirbt etwa die Avita Therme in Bad Tatzmannsd­orf (Burgenland). Allein: Offen ist noch, in welchem Umfang die Thermen von den Gästen genutzt werden können.

Das Gesundheit­sministeri­um arbeitet derzeit an den Details der Verordnung, die demnächst veröffentl­icht werden soll, heißt es auf „Krone“-Anfrage. Dem Vernehmen nach sollen sich die Regeln stark an jenen der Gastronomi­e orientiere­n.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria