SPÖ: Jetzt no­ta­ri­el­le Prü­fung

Kaum war das Er­geb­nis der SPÖ-Mit­glie­der­be­fra­gung of­fi­zi­ell, wur­den in­tern auch schon Zwei­fel dar­an laut. Bun­des­ge­schäfts­füh­rer Chris­ti­an Deutsch spricht von ei­ner „un­ge­heu­er­li­chen Ver­leum­dungs­kam­pa­gne“. Die Par­tei lässt das Re­sul­tat nun no­ta­ri­ell über­prü

Kronen Zeitung - - POLITIK -

Die ho­he Be­tei­li­gung von fast 42 Pro­zent kön­nen oder wol­len so man­che Ge­nos­sen nicht glau­ben. Der ge­äu­ßer­te Vor­wurf lau­tet: Es wur­de teils dop­pelt ab­ge­stimmt, al­so so­wohl on­li­ne als auch per Post.

Jetzt geht die Par­tei­zen­tra­le in der Wie­ner Lö­wel­stra­ße in die Of­fen­si­ve. Bun­des­ge­schäfts­füh­rer Chris­ti­an Deutsch ist über­zeugt, dass ein­zel­ne Per­so­nen der Par­tei scha­den möch­ten, man wer­de den Fa­ke News und der „Ver­leum­dungs­kam­pa­gne“jetzt aber ent­geg­nen. Die SPÖ lässt da­her die Aus­zäh­lung der Mit­glie­der­be­fra­gung no­ta­ri­ell über­prü­fen. Da­bei wird es zwar zu kei­ner kom­plet­ten Neu­aus­zäh­lung kom­men, je­doch sol­len al­le Wün­sche der Kom­mis­si­on er­füllt wer­den, et­wa das Zie­hen von Stich­pro­ben. Der Prä­si­dent

der ös­ter­rei­chi­schen No­ta­ri­ats­kam­mer, Micha­el Um­fah­rer, wird die Über­prü­fung be­glei­ten, auch die an der Aus­wer­tung be­tei­lig­ten Fir­men wer­den an­we­send sein.

In­halt­lich wer­den sich die Ro­ten ein we­nig neu ori­en­tie­ren müs­sen. Denn aus­ge­rech­net das in den ver­gan­ge­nen Ta­gen und Wo­chen for­cier­te The­ma der Ar­beits­zeit­ver­kür­zung fiel bei den ei­ge­nen Par­tei­mit­glie­dern völ­lig durch. Vie­le in der SPÖ hof­fen nun – schon zum wie­der­hol­ten Mal – auf ei­nen Neu­start.

Hart im Neh­men: Pa­me­la Ren­di-Wa­gner

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.