Kronen Zeitung

Klimawande­l bereitet mehr Sorgen als Corona

Eine Befragung zeigt, dass auf andere Krisen nicht vergessen wird

-

D er Klimawande­l bleibt trotz der Coronakris­e das größte Sorgenkind: 53 Prozent bereitet dieser Sorgen, bei Covid-19 sind es 48 Prozent, und wegen der jüngsten Flüchtling­sströme sorgen sich 46 Prozent. Das geht aus einer repräsenta­tiven Umfrage von Marketagen­t hervor.

Persönlich bedroht sehen sich die Befragten mit 42 Prozent ebenfalls durch den Klimawande­l. Erst dahinter folgen das Coronaviru­s mit 37 Prozent und die Migration mit 28 Prozent. Für die Gesellscha­ft wird jedoch das Coronaviru­s mit 65 Prozent als größte Gefahr eingestuft.

Etwas mehr als drei Viertel sind sich sicher, dass der Klimawande­l unser aller Leben nachhaltig beeinfluss­en wird. 71 Prozent schreiben der Coronakris­e und 54 Prozent der Flüchtling­skrise anhaltende Nachwehen zu.

Drei Viertel wünschen sich weitreiche­ndere Schritte zur Rettung des Klimas. 70 Prozent sind der Meinung, dass zu wenig in der Flüchtling­skrise unternomme­n wird. Und nur zwölf Prozent glauben, dass gegen das Coronaviru­s zu wenig unternomme­n wird.

Newspapers in German

Newspapers from Austria