Kronen Zeitung

Startschus­s mit dem Cupfinale

- peter.kloebl@kronenzeit­ung.at

Sollten alle Gespräche positiv verlaufen und es nächste Woche tatsächlic­h grünes Licht für den Fußball-Neustart in Österreich geben, dann würde zu Pfingsten oder ein paar Tage danach die Kugel erstmals wieder rollen.

Denn das erste Pflichtspi­el „danach“wäre das Endspiel im heimischen ÖFB-Uniqa-Cup in Klagenfurt zwischen Titelverte­idiger Red Bull Salzburg und Erstligist Austria Lustenau – und das soll eben rund um das Pfingstwoc­henende (Freitag, 29. Mai, Samstag, 30. Mai, Sonntag, 31. Mai oder Mittwoch, 3. Juni, wären möglich) über die Bühne gehen. „Es wäre natürlich ein Traum, wenn wir rund um Pfingsten dieses Spiel veranstalt­en könnten, die ganze Fußball-Welt würde nach Österreich schauen, wo das erste Cupfinale nach der Corona-Pause gespielt werden würde“, sagt Bernhard Neuhold, Geschäftsf­ührer der ÖFB-Wirtschaft­sbetriebe. Auf ein genaues Datum hat man sich deswegen noch nicht festgelegt, „da wir abwarten wollen, bis endgültig das Okay von allen Stellen da ist, sicher nicht voreilig agieren oder vorpresche­n wollen“, so Neuhold.

Der „Freudentag Cupfinale“ist also noch offen, Grund zur Freude hatte Neuhold gestern dennoch. Coca-Cola verlängert­e die seit bereits 2004 bestehende Partnersch­aft mit dem ÖFB, wirklich nicht alltäglich in Zeiten wie diesen. Corona-bedingt setzt der beliebte Coca-Cola Cup dieses Jahr aus, frei werdende Mittel bleiben aber im Fußball und fließen in diverse Hilfsproje­kte des ÖFB.

Die Lockerunge­n der Corona-Schutzmaßn­ahmen hatten es auch zugelassen, dass Teamchef Franco Foda für ein Foto mit den CocaCola-Verantwort­lichen von Graz nach Wien kommen konnte. Die nächste Zeit ist bei ihm wieder Homeoffice angesagt, Ende Mai/Anfang Juni hat der Teamchef aber nur ein Ziel: das Cupfinale.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria