Lie­be ist eben stär­ker als Co­ro­na

Das Co­ro­na-Vi­rus hat zig Paa­ren das Hoch­zeits­fest heu­er zer­stört Zwei da­von er­zäh­len, war­um sie ih­ren Traum den­noch nicht auf­ge­ben Ge­fei­ert wird, wenn auch ein Jahr spä­ter: „Ge­ben si­cher nicht auf!“

Kronen Zeitung - - ERSTE SEITE -

AM 20. JU­NI 2020 woll­te Klaus sei­ne Mag­da­le­na hei­ra­ten, doch dann kam Co­ro­na. Der Lun­gen­fach­arzt in­fi­zier­te sich, kam in die Qua­ran­tä­ne, die Hoch­zeit muss­te oh­ne­hin um ein Jahr ver­scho­ben wer­den. Was das Paar in die­ser Zeit er­leb­te, le­sen Sie auf den

Lie­be. Was ist Lie­be? Car­rie Brad­shaw, die Ko­lum­nis­tin in der USSe­rie „Sex and the Ci­ty“hat die­se Fra­ge in un­zäh­li­gen Fol­gen oft ge­stellt. Wir uns auch. Denn die Lie­be wur­de durch das Co­ro­na-Vi­rus durch­ein­an­der­ge­wir­belt. Nicht nur in New York bei Car­rie Brad­shaw, auch hier. Von lan­ger Hand ge­plan­te (gro­ße) Hoch­zei­ten wa­ren plötz­lich ver­bo­ten. Was aber ma­chen Paa­re aus die­ser Not­si­tua­ti­on? Wur­de die Zu­nei­gung we­ni­ger oder die Lie­be ge­stärkt ...

Zwei Paa­re wag­ten es und spra­chen mit uns. Klaus Hack­ner (35), Lun­gen­fach

An­de­re kämp­fen um ih­re Exis­tenz, und wir dür­fen hei­ra­ten. Egal, ob heu­te oder mor­gen. Und wir sind dank­bar da­für.

Klaus Hack­ner (35), Bald-Ehe­mann

arzt im Kran­ken­haus Krems (NÖ), und sei­ne Mag­da­le­na. Am 20. Ju­ni 2020 woll­ten sie in der Wach­au hei­ra­ten. „A bis­sal mehr“als 100 Gäs­te soll­ten es wer­den bei der Fei­er. Dann kam Co­ro­na – Klaus war in­fi­ziert, muss­te in Qua­ran­tä­ne, er­zählt er und strahlt sei­ne Zu­künf­ti­ge mit sei­nen dun­kel­brau­nen Au­gen an. „Sie ist stär­ker, Mag­da­le­na war bei mir und hat es nicht be­kom­men.“

Es ist ei­ne Stär­ke, die die­se zwei Men­schen zu­sam­men­schweißt. Mag­da­le­nas Ver­lo­bungs­ring hat­te Klaus ein Jahr bei sich, er war in Pa­ris mit, flog in der Ta­sche wie­der mit nach Hau­se. „Der Mo­ment hat nicht ge­passt“, er­in­nert sich Hack­ner. Aber er ist ge­kom­men . . .

Al­les war vor­be­rei­tet für das gro­ße Hoch­zeits­fest – jetzt lie­gen die Ehe­rin­ge mit dem Da­tum 20. Ju­ni 2020 zum Um­gra­vie­ren auf 12. Ju­ni 2021 beim Ju­we­lier, Mag­da­le­na konn­te ihr Braut­kleid „dank“Co­ro­na nicht in Linz ab­ho­len. Doch für die bei­den ist das al­les kein Pro­blem. Sie wol­len nur ei­nes: Sich das „Ja-Wort“ge­ben, sich lie­ben und all ih­re Lie­ben auch in ei­nem Jahr bei der „Par­ty“ se­hen kön­nen. Vor al­lem die Oma (84), die ver­zwei­felt mein­te: „Oh Gott, ob i des nur er­le­ben kann?“

Al­le wer­den die­se Lie­be er­le­ben. Auch Me­lis­sa (26) und Da­ni­el (33) aus Ybbs. Die bei­den ken­nen das Sze­na­rio vom Hoch­zeit­ver­schie­ben be­reits. Söhn­chen Theo­dor (heu­te fast acht Mo­na­te) kam da­mals „da­zwi­schen“– den neu­en Ter­min am 18. Ju­li 2020 mach­te Co­ro­na zu­nich­te. Doch das Paar will fei­ern – in ei­nem Jahr! Oh­ne Ab­stand, oh­ne Des­in­fek­ti­ons­mit­tel. Die Lie­be siegt. Das hät­te wohl auch Car­rie Brad­shaw so ge­sagt ...

Hoch­zeit ver­scho­ben, aber glück­lich: Da­ni­el, Me­lis­sa, Theo­dor

Da­ni­el Holl­aus checkt schon mal sein Out­fit für das gro­ße Fest in ei­nem Jahr, sei­ne Zu­künf­ti­ge Me­lis­sa ver­steckt ihr Kleid.

Ter­min „dank“Co­ro­na stor­niert: Ka­rin Ro­sen­ber­gerG­ru­ber, Che­fin des Ba­ben­ber­ger­ho­fes, such­te so­fort ei­nen neu­en Ter­min für die Hoch­zeit von Me­lis­sa und Da­ni­el Holl­aus.

Klaus und Mag­da­le­na: Ech­ter Lie­be kann eben auch die Co­ro­na-Kri­se nichts an­ha­ben

Zie­ge Me­cki rock­te das „Kro­ne“-Fo­to­shoo­ting. Braut Mag­da­le­na war be­geis­tert. Ihr Ver­lo­bungs­ring (re.) war kurz ver­ges­sen und auch die Kri­se um ih­re ver­scho­be­ne Hoch­zeit.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.