Kronen Zeitung

Seit 100 Jah­ren Ba­de-Hots­pot!

Kunst Haus Wi­en: „Sai­son­start des ur­ba­nen Schwim­mens im Do­nau­ka­nal“ Vier­und­drei­ßig, ja fünf­und­drei­ßig Grad in der Stadt! „Gem­ma bodn“, ist für vie­le Wie­ner die De­vi­se. Denn seit 100 Jah­ren ist der Do­nau­ka­nal Ba­de­hot­spot: Das Kunst Haus Wi­en zeigt nun ein

- Karl­heinz Ro­schitz

Wenn’s Ih­nen in der Ci­ty zu heiß wird, ge­hen Sie sich ab­küh­len! Und wun­dern Sie sich nicht: am Bes­ten ins Kunst Haus Wi­en in die Weiß­ger­ber­stra­ße! Stu­die­ren­de der „An­ge­wand­ten“, die den tra­di­ti­ons­rei­chen 850.000 Qua­drat­me­ter gro­ßen Ba­de­strand Do­nau­ka­nal wie­der zu ei­nem Hit als Nah­er­ho­lungs­raum ma­chen wol­len, ha­ben so­gar für Um­klei­de­ka­bi­nen,

Schließ­kas­terln, Hand­tü­cher und Ba­de­schlap­fen ge­sorgt und im So­ci­al De­sign Stu­dio ei­nen Schwimm­ver­ein Do­nau­ka­nal ge­grün­det, be­rich­tet Bri­git­te Fel­de­rer von der „An­ge­wand­ten“über das un­ge­wöhn­li­che Stadt­kul­tur-Pro­jekt. Und hier fin­den auch the­ma­ti­sche Schwimm­ge­sprä­che mit Ex­per­ten aus den Be­rei­chen For­schung,

Ur­ba­nis­tik und Schwimm­sport statt.

Die se­hens­wer­te Schau im Kunst Haus Wi­en be­ginnt bei Bil­dern his­to­ri­scher Schwimm­tra­di­ti­on: Schon 1827 wur­de hier das ers­te Strom­bad er­öff­net, ei­ne Schiffs­ba­de­an­stalt, wie man sie vor ein paar Jah­ren wie­der po­pu­lär zu ma­chen ver­such­te. Im frü­hen 20. Jahr­hun­dert wur­de der Schwimm­wett­be­werb „Quer durch Wi­en“po­pu­lär. In der Kri­se der drei­ßi­ger Jah­re kam das Do­nau­ka­nalu­fer al­ler­dings als „Ri­vie­ra der Ar­beits­lo­sen“in Miss­kre­dit.

Ein Um­den­ken kam nicht zu­letzt durch Frie­dens­reich Hun­dert­was­ser, der im Do­nau­ka­nal, sei­nem „ers­ten Meer“, häu­fig schwim­men ging.

Ein auch kul­tur­ge­schicht­lich span­nen­des Pro­jekt, das ei­ne tra­di­ti­ons­rei­che (Ba­de-)Kul­turzo­ne neu sieht und in un­ser Be­wusst­sein zu­rück­holt.

 ??  ?? „Sai­son­start des ur­ba­nen Schwim­mens im Do­nau­ka­nal“im Kunst Haus Wi­en: Strom­bad ober­halb der Schwe­den­brü­cke (1928) – Schwimm­ver­ein Do­nau­ka­nal, an der Weiß­ger­ber­län­de beim Hun­dert­was­ser-Haus – Do­nau­ka­nalu­fer (v. li.).
„Sai­son­start des ur­ba­nen Schwim­mens im Do­nau­ka­nal“im Kunst Haus Wi­en: Strom­bad ober­halb der Schwe­den­brü­cke (1928) – Schwimm­ver­ein Do­nau­ka­nal, an der Weiß­ger­ber­län­de beim Hun­dert­was­ser-Haus – Do­nau­ka­nalu­fer (v. li.).
 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria