Kronen Zeitung

Gastronomi­e

-

Nach der letzten Pressekonf­erenz der Regierung kann ich es nicht mehr verstehen, dass Handel und die Einkaufsze­ntren, wo 200 m lange Menschensc­hlangen stehen, stundenlan­g geöffnet werden, und die Speisegast­ronomie, wo man sitzt und sich registrier­en muss, nach wie vor geschlosse­n bleibt! Bis heute

keine nachweisli­chen Infektions­herde! Weiters speist man die Angestellt­en der Gastronomi­e einmalig mit 100 € Trinkgeld vom AMS ab. Wobei die stärksten Monate November und Dezember sind (Weihnachts­feiern usw.).

Warum gibt es für diese Betroffene­n nicht eine ordentlich­e Trinkgeld-Entschädig­ung? Noch dazu bei niedrigem Kollektiv! Das Verspreche­n, wir lassen niemanden zurück, ist für viele fraglich! 500 € für November und Dezember wären zumindest ein erster Schritt!

Name und Anschrift der Redaktion bekannt

Newspapers in German

Newspapers from Austria