Neu­er Ab­leh­nungs­an­trag ge­gen Gras­ser- Rich­te­rin

Kronen Zeitung - - Gericht -

Mit ei­nem wei­te­ren An­trag zie­hen die Gras­ser- Ver­tei­di­ger die Un­be­fan­gen­heit von Rich­te­rin Ma­ri­on Ho­hen­ecker er­neut in Zwei­fel. Dies­mal geht es um den Mann der Ju­ris­tin und des­sen „ Twit­ter“- Meldungen. Der An­trag läuft un­ab­hän­gig von der Ent­schei­dung am Mon­tag, ob der Pro­zess statt­fin­det.

Man­fred Ho­hen­ecker ist Rich­ter im Lan­des­ge­richt Kor­neu­burg ( NÖ). Laut des Ab­leh­nungs­an­tra­ges ge­gen sei­ne Frau fin­den sich in sei­nen „ Twit­ter“- Ein­trä­gen Äu­ße­run­gen, die „ tiefe Ab­nei­gung“ge­gen Karl- Heinz Gras­ser zei­gen. Ein Bei­spiel: „ Gä­be es den Tat­ort wirk­lich, wä­re Gras­ser in Le­bens­ge­fahr.“Dies soll sich an­geb­lich auf ei­ne „ Tat­ort“- Fol­ge im TV be­zie­hen, in dem ein Kil­ler Selbst­jus­tiz üb­te. Wei­te­res Zi­tat: „ Tat­sa­che ist aber: Wer für oder mit dem Herrn Schüs­sel ge­ar­bei­tet hat, hat sich selbst für im­mer dis­kre­di­tiert.“Über den An­trag ent­schei­det der Prä­si­dent des Lan­des­ge­rich­tes Wi­en. Dies kann den Pro­zess nicht ver­zö­gern, kann spä­ter aber als Nich­tig­keits­grund her­an­ge­zo­gen wer­den.

Die An­wäl­te KHGs zie­hen M. Ho­hen­eckers Un­be­fan­gen­heit in Zwei­fel.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.