Was sich 2019 für Bahn­fah­rer än­dert

Am 9. De­zem­ber fin­det eu­ro­pa­weit wie­der der all­jähr­li­che Fahr­plan­wech­sel statt. Was auf die ÖBB- Pas­sa­gie­re zu­kommt, das hat die „ Kro­ne“re­cher­chiert. Die ÖBB rech­nen im kom­men­den Jahr mit 250 Mil­lio­nen Pas­sa­gie­ren, pro Tag sind 300 Fern­ver­kehrs­zü­ge im La

Kronen Zeitung - - Erste Seite -

Das ÖBB- An­ge­bot der Schie­nen- Ki­lo­me­ter- Leis­tung steigt mit der Fahr­plan­um­stel­lung am 9. De­zem­ber um 1,1 Mil­lio­nen pro Jahr.

Von der eu­ro­pa­wei­ten Fahr­plan­um­stel­lung, die am Sonn­tag, 9. De­zem­ber, über die Büh­ne geht, sind auch die 300 Fern­ver­kehrs­zü­ge be­trof­fen. Wie ÖBB- Chef Andre­as Mat­thä be­kannt­gab, wird der Fahr­plan­wech­sel neue Ver­bin­dun­gen nach Deutsch­land, in die Slo­wa- kei so­wie von Wi­en in den Wes­ten brin­gen – sie­he da­zu Gra­fik. In Sum­me wer­den 1,1 Mil­lio­nen zu­sätz­li­che Schie­nen- Ki­lo­me­ter an­ge- bo­ten. „ Wir star­ten zu­dem ei­ne gro­ße Qua­li­täts­of­fen­si­ve, in­ves­tie­ren in neue Zü­ge und mo­der­ni­sie­ren un­se­re be­ste­hen­den Zug­gar­ni­tu- ren“, be­tont der ÖBB- Vor­stands­chef. In Sum­me wer­den 1,8 Mil­li­ar­den Eu­ro in die Flot­te­ner­neue­rung flie­ßen. Ab der zwei­ten Jah­res­hälf­te 2019 wer­den 186 neue Ci­ty­jets ein­ge­setzt.

Deut­lich mehr Ver­bin­dun­gen von Wi­en

Die ÖBB wer­den ab dem Fahr­plan­wech­sel zwei­mal täg­lich di­rekt die bei­den größ­ten deutsch­spra­chi­gen Städ­te – Wi­en und Ber­lin – mit­ein­an­der ver­bin­den. In 7 St­un­den und 40 Mi­nu­ten kommt man künf­tig von Wi­en nach Ber­lin – nachts kom­for­ta­bel auch im Night­jet. „ In­ter­na­tio­na­li­tät be­wei­sen wir mit der neu­en Di­rekt­ver­bin­dung im Rail­jet xpress RJX zwi­schen Bra­tis­la­va, Wi­en und Zü­rich und bin­den da­mit den Markt Slo­wa­kei an den Fern­ver­kehr Rich­tung Wes­ten an“, stellt Mat­thä klar. Wi­en– Salz­burg geht in 2 St­un­den und 22 Mi­nu­ten, Inns­bruck– Wi­en ist wie bis­her in et­was mehr als vier St­un­den zu schaf­fen. Von Kärn­ten nach Salz­burg so­wie von Wi­en nach Graz gibt es auch neue Abend­zü­ge.

Preis­stei­ge­rung un­ter In­fla­ti­ons­ra­te

Und die Prei­se? „ Die stei­gen mo­de­rat – wir blei­ben wei­ter­hin sehr fair“, ver­weist Mat­thä auf ei­ne durch­schnitt­li­che Stei­ge­rung von 1,9 Pro­zent – das ist we­ni­ger als die In­fla­ti­ons­ra­te von 2,1 Pro­zent. Bei­spie­le: Von Wi­en nach St. Pöl­ten zah­len Be­sit­zer ei­ner Vor­teils­kar­te künf­tig 5,7 statt 5,5 Eu­ro, Wi­en– Linz kos­tet 18,7 statt bis­her 18,1 Eu­ro. Der Preis für die Vor­teils­card Clas­sic bleibt gleich: 99 Eu­ro – mit der fährt man je­de Stre­cke um 50 Pro­zent güns­ti­ger. PRINTED AND DIS­TRI­BU­TED BY PRESSREADER

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.