„ Ich möch­te so ger­ne ar­bei­ten“

Wie so oft war es Krank­heit, die Herrn S. aus der Bahn warf. Schwer zu­cker­krank, kämpft der 61- Jäh­ri­ge trotz­dem tap­fer, um sei­ner klei­nen Fa­mi­lie das Über­le­ben zu si­chern . . .

Kronen Zeitung - - Hilfsaktion -

Ei­ne klei­ne Woh­nung im 20. Be­zirk in Wi­en. Hier lebt Herr S. mit sei­ner Lebensgefährtin und den bei­den Hun­den. Bes­ser ge­sagt, er ver­sucht zu le­ben. Denn mit 647 Eu­ro, die im Mo­nat blei­ben, ist das ein Draht­seil­akt – oh­ne Netz!

Das war nicht im­mer so. Herr S. ist ge­lern­ter Lüf­tungs­tech­ni­ker. Aber dann wur­de er schwer zu­cker­krank. Ope­ra­tio­nen folg­ten, Herr S. hat dar­auf­hin sei­nen Job ver­lo­ren.

Zu­erst konn­te er an ei­nem Würs­tel­stand das Nö­ti­ge ver­die­nen, aber jetzt ist viel Krea­ti­vi­tät ge­fragt, da­mit die bei­den und ih­re ge­lieb­ten Hun­de ge­nug zu es­sen ha­ben. Herr S. hat ei­ne food­sha­re- App auf sei­nem Han­dy. „ Auf die­se Wei­se kom­me ich güns­tigst zu ab­ge­lau­fe­nen Le­bens­mit­teln“, er­zählt er. Und den­noch, nach Ab­zug al­ler Fix­kos­ten reicht es hin­ten und vor­ne nicht. „ Auch die Kür­zung der So­zi­al­leis­tun­gen hat uns hart ge­trof­fen“, seufzt Herr S.

Die Hei­zung? Der Wie­ner schüt­telt den Kopf. Die bleibt sehr oft kalt.

Die Ca­ri­tas hat schon viel ge­hol­fen! „ Aber das ist kei­ne Dau­er­lö­sung. Ich möch­te so gern wie­der ar­bei­ten! Aber in mei­nem Al­ter, mit 61 Jah­ren, ge­stal­tet sich die Job­su­che äu­ßerst schwie­rig“, sagt Herr S.

Lie­be Le­ser, Ih­re Spen­de hilft Men­schen wie Herrn S., die so ger­ne wie­der Teil un­se­rer Ge­sell­schaft wä­ren. Und viel­leicht fin­det sich auf die­sem Weg auch ei­ne Mög­lich­keit, dass Herr S. Ar­beit fin­det?

Herr S. lebt von ab­ge­lau­fe­nen Wa­ren. „ An­ders geht’s nicht.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.