Will nicht plat­zen

Kurier - - Medien - Tarta­rot­ti schaut fern TV-KRI­TIK

Die neue RTL- Show „Denn sie wis­sen nicht, was pas­siert“(mit Tho­mas Gott­schalk, Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger und Gün­ther Jauch) ist genau das, was der Ti­tel ver­spricht: Zu lang, zu un­über­sicht­lich, zu un­in­ter­es­sant, zu va­ge. Ganz am En­de müs­sen die Teil­neh­mer Stan­gen in ei­nen rie­si­gen Luft­bal­lon schie­ben, bis die­ser zer­platzt. Nur: Er zer­platzt nicht, auch dann nicht, als ir­gend­wann, nach ge­fühl­ten St­un­den, die letz­te Stan­ge ge­scho­ben wur­de. Das Preis­geld wird dar­auf hin ge­teilt.

Von Gott­schalk ist we­nig zu se­hen (kann man ir­gend­wann den Ver­such auf­ge­ben, ihn zu „Come­backs“zu „über­re­den“?), Schö­ne­ber­ger müht sich um Witz, Jauch ver­sucht zu ret­ten, was nicht zu ret­ten ist.

Die schwa­che Quo­te von 2,6 Mil­lio­nen reich­te für Platz drei in Deutsch­land. Der Sams­tag­abend ist tot.

Üb­ri­gens: „Schlag den Hens­s­ler“auf Pro Sie­ben schaff­te nicht ein­mal mehr die Mil­li­on. Viel­leicht soll­te man Ste­fan Ra­ab zu ei­nem Come­back über­re­den?

gui­do.tarta­rot­[email protected]­rier.at

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.