Mark Wahl­berg

Kurier - - Tv -

Ju­gend. Mark Wahl­berg wur­de am 5. Ju­ni 1971 in Bos­ton (Mas­sa­chu­setts) ge­bo­ren. Der US-Ame­ri­ka­ner ist als Schau­spie­ler, Pro­du­zent, Mo­del und Sän­ger be­kannt. Auf­ge­wach­sen als jüngs­tes von neun Ge­schwis­tern in ei­nem Ar­bei­ter­vier­tel, ge­riet Wahl­berg als Ju­gend­li­cher durch zahl­rei­che kri­mi­nel­le Hand­lun­gen mit dem Ge­setz in Kon­flikt, dar­un­ter Be­dro­hung, Kör­per­ver­let­zung, ras­sis­ti­sche Äu­ße­run­gen, Van­da­lis­mus und Dieb­stahl. Im Al­ter von 16 wur­de er we­gen ver­such­ten Mor­des an­ge­klagt und zu zwei Jah­ren Haft ver­ur­teilt, von de­nen er je­doch nur 45 Ta­ge ab­sit­zen muss­te.

Kar­rie­re. Be­kannt wur­de Wahl­berg im Jahr 1991 als Front­mann der Hip-Hop-Band Mar­ky Mark and the Fun­ky Bunch und als Mo­del für Cal­vin Klein. Ab Mit­te der 1990er-Jah­re stieg Wahl­berg ins Film­ge­schäft ein und schaff­te sei­nen Durch­bruch 1997 als Schau­spie­ler mit der Tra­gi­ko­mö­die „Boo­gie Nights“(Bild oben) an der Sei­te von Burt Reynolds. Nach zahl­rei­chen Fil­men – wie „Th­ree Kings“, „Der Sturm“, „Pla­net der Af­fen“, „The Ita­li­an Job“– be­geis­ter­te er 2006 in „De­par­ted – Un­ter Fein­den“, wo­für er so­wohl für den Os­car als auch den Gol­den Glo­be no­mi­niert wor­den ist. Seit 2009 ist Mark Wahl­berg mit dem Mo­del Rhea Dur­ham ver­hei­ra­tet, das Paar hat vier Kin­der.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.