Um US-Image auf­zu­po­lie­ren: Me­la­nia Trump tourt durch Afri­ka

Ers­te So­lo-Rei­se. Me­la­nia Trump be­sucht Afri­ka, ob­wohl ihr Mann un­ent­wegt ge­gen den Kon­ti­nent pö­belt.

Kurier - - Internatio­nal - VON STE­PHAN POLET

Die US-First La­dy Me­la­nia Trump ist am Mon­tag­abend zu ei­ner ein­wö­chi­gen Afri­ka­rei­se auf­ge­bro­chen. Es ist – mit Aus­nah­me ei­nes Ta­ge­strips 2017 nach To­ron­to – ih­re ers­te of­fi­zi­el­le Rei­se oh­ne den Prä­si­den­ten, Do­nald Trump. Als ers­tes wur­de Me­la­nia Trump am Di­ens­tag in Ac­cra, der Haupt­stadt von Gha­na, er­war­tet. Wei­te­re Sta­tio­nen sind Ma­la­wi, Ke­nia und Ägyp­ten. Auf ih­rer Tour wird Me­la­nia Trump vor­ran­gig Kin­der in Schu­len und Kran­ken­häu­sern be­su­chen. Sie will da­mit in­ter­na­tio­nal auf ih­re im Mai ge­grün­de­te Initia­ti­ve „Be Best“auf­merk­sam ma­chen. Ziel der Initia­ti­ve ist es, das Wohl­er­ge­hen von Kin­dern zu för­dern.

Be­lei­di­gen­der Trump

Die oft un­be­dach­te und ras­sis­ti­sche Wort­wahl des USPrä­si­den­ten wirft ei­nen Schat­ten auf die Afri­ka­rei­se sei­ner Ehe­frau. In der Ver­gan­gen­heit soll er hin­ter ver­schlos­se­nen Tü­ren afri­ka­ni­sche Staa­ten als „Drecks­loch“-Län­der be­zeich­net ha­ben. Auch in ei­ner Sit­zung, En­de 2017, soll Trump sich ge­är­gert ha­ben, dass ni­ge­ria­ni­sche Mi­gran­ten „nie in ih­re Hüt­ten zu­rück­keh­ren“wür­den, wenn sie die USA ein­mal be­tre­ten ha­ben.

Der „Drecks­loch“-Sa­ger ver­an­lass­te die Afri­ka­ni­sche Uni­on, ei­ne Ent­schul­di­gung ein­zu­for­dern; Se­ne­gal und Bots­wa­na be­stell­ten die je­wei­li­gen US-Bot­schaf­ter ein.

Auch die First La­dy hat sich be­reits ei­ni­ge Faux­pas ge­leis­tet. Im Ju­ni be­such­te sie ein Heim für Mi­gran­ten­kin­der. Da­bei trug sie ei­ne Ja­cke mit der Auf­schrift: „Es ist mir wirk­lich egal. Und dir?“Auch ih­re Schu­he mit Leo­par­den­mus­ter, die sie beim Ein­stieg in den Flie­ger nach Afri­ka an­hat­te, hät­ten als un­sen­si­ble Wahl in­ter­pre­tiert wer­den kön­nen. Bei ih­rer An­kunft war sie aber be­reits auf ein an­de­res Paar High Heels um­ge­stie­gen.

Me­la­nia Trump wird wäh­rend ih­res Be­suchs in Afri­ka wohl auch ver­su­chen, ein po­si­ti­ve­res Bild der USA zu ver­mit­teln. Auch der US-Prä­si­dent ver­such­te sich, auf sei­ne Art, in Wie­der­gut­ma­chung. Im Vor­feld der Rei­se der First La­dy mein­te er: „Wir bei­de lie­ben Afri­ka. Afri­ka ist so schön.“

Ih­re Schu­he er­re­gen Auf­se­hen: In Leo­par­den-Pumps nach Afri­ka

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.