Ra­pid for­dert Geld von den Platz­stür­mern

Kurier - - Sport -

Ös­ter­reich. Ra­pid will sich an den Ver­ur­sa­chern von Stra­fen und Ver­dienstent­gän­gen, die der Klub im Der­by am 4. Fe­bru­ar zu ver­zeich­nen hat­te, schad­los hal­ten. Ra­pid ha­be zwölf iden­ti­fi­zier­ten Per­so­nen Brie­fe mit Ver­gleichs­an­ge­bo­ten ge­schickt, er­klär­te Pres­se­chef Pe­ter Klingl­mül­ler der APA. Die ge­for­der­te Ge­samt­sum­me be­lau­fe sich auf rund 110.000 Eu­ro. Zur Geld­stra­fe von 53.000 Eu­ro kam we­gen ei­ner fol­gen­den Teil­sek­tor­sper­re für ein Spiel ein Ver­dienst­ent­gang bei Ti­cket­ver­käu­fen und in der Gas­tro­no­mie. Laut Kro­ne wur­de ei­nem Platz­stür­mer, ei­nem 19-jäh­ri­gen Schü­ler, ein Brief mit dem An­ge­bot ei­ner Aus­gleichs­zah­lung von 18.000 Eu­ro zu­ge­stellt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.