Zur Per­son

Kurier - - Wien -

Von der Vi­ze zur Che­fin

Lea Halb­widl, Jahr­gang 1981, stu­dier­te in Wi­en Ger­ma­nis­tik. Nach dem Ab­schluss war sie un­ter an­de­rem als Lek­to­rin i n ei­nem Ver­lag und i n der Öf­fent­lich­keits­ar­beit tä­tig. Ab 1999 en­ga­gier­te sich Halb­widl bei der So­zia­lis­ti­schen Ju­gend Wie­den. Zehn Jah­re spä­ter wur­de sie Vor­sit­zen­de der Volks­hil­fe Wie­den und Mit­glied im lo­ka­len SPÖ-Vor­stand. Als die So­zi­al­de­mo­kra­ten 2010 knapp die Be­zirks­ver­tre­tungs­wahl ge­wan­nen, muss­te die ÖVP den Be­zirks­vor­ste­her-Ses­sel an Leo Plasch ab­ge­ben. Halb­widl wur­de sei­ne Stell­ver­tre­te­rin und Vor­sit­zen­de der So­zi­al­kom­mis­si­on. Die 36-Jäh­ri­ge ist ver­hei­ra­tet und hat zwei Kin­der. Zu ih­ren Hob­bys zäh­len nach ei­ge­nen An­ga­ben Thea­ter, Le­sen, Wan­dern, Schwim­men.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.