In acht Se­kun­den zur drit­ten Plei­te in Se­rie

Ers­te Bank Li­ga. Nach den Nie­der­la­gen ge­gen KAC und Fe­her­var ver­lor Wi­en ge­gen Bo­zen 1:4

Kurier - - Sport - – PE­TER KARLIK

So gut die Ca­pi­tals in die Sai­son ge­star­tet wa­ren, so schlecht spie­len sie jetzt. Nach zwölf Sie­gen ha­ben sie mit drei Nie­der­la­gen fast ih­ren Vor­sprung ein­ge­büßt.

Vor dem 1:4 ge­gen Bo­zen war al­les an­ge­rich­tet für die Rück­kehr auf die Sie­ger­stra­ße. Die Ca­pi­tals ga­ben in Un­ter­zahl durch Tes­sier den ers­ten Warn­schuss ab (3.), DeSou­sa traf we­nig spä­ter zum 1:0 (7.). Vau­se und Da­vies hat­ten wei­te­re gu­te Mög­lich­kei­ten. Doch Bo­zen spiel­te sehr dis­zi­pli­niert, die Spie­ler gin­gen früh wech­seln, blie­ben de­fen­siv sta­bil und ar­bei­te­ten hart. Und sie hat­ten mit Ir­ving ei­nen rich­tig star­ken Rück­halt im Tor. Der Aus­gleich von Cre­scen­zi fiel na­tür­lich auch in ei­nem gu­ten Mo­ment für Bo­zen (20.).

Im Mit­tel­drit­tel fie­len die Ca­pi­tals in ein Loch. Vor al­lem Ver­tei­di­ger Kurt Da­vies, der in­ner­halb we­ni­ger Se­kun­den zwei Mal den Puck ver­lor und dann auch noch oh­ne Druck den Puck über die Ban­de be­för­der­te, wo­durch Bo­zen zu ei­nem Po­wer­play kam. Nur acht Se­kun­den spä­ter traf Nord­lund zum 2:1 für Bo­zen (29.). Wei­te­re acht Se­kun­den spä­ter stand es 3:1 für Bo­zen. Vom Bul­ly weg über­rum­pel­ten die Süd­ti­ro­ler die Wie­ner, und Blun­den er­ziel­te das drit­te Tor. Cap­sCoach Ca­me­ron kri­ti­sier­te: „Das ist nicht zu ak­zep­tie­ren. Das ist ei­ne men­ta­le Sa­che. Wir ha­ben drei To­re be­kom­men, ob­wohl wir da­vor den Puck un­ter Kon­trol­le hat­ten.“

Gli­ra traf im Schluss­drit­tel zum 4:1 (45.). Da­nach wur­de Caps-Tor­mann La­mou­reux zum drit­ten Mal in Fol­ge durch den 19-jäh­ri­gen Tsch­re­pitsch er­setzt. Und am Frei­tag geht’s zu Ver­fol­ger Graz.

Un­glei­ches Du­ell: Meis­ter Bo­zen (re. Cre­scen­zi) sieg­te ver­dient

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.