Tou­ris­ti­ker auf der Su­che nach neu­er Er­folgs­for­mel

Kurier - - Wirtschaft -

Pro­fit­fra­gen. Es kommt­so ver­läss­lich­wie das Amen im Ge­bet: Der Ein­wurf der Ho­te­liers, dass stei­gen­de Näch­ti­gungs­und Gäs­te­zah­len zwar aus ei­ne schö­ne Sa­che sei­en, aber noch lan­ge kein Ga­rant für wirt­schaft­li­chen Er­folg. „Die Er­trags­zah­len zei­gen lei­der in die an­de­re Rich­tung“, sagt Tou­ris­musOb­frau Pe­tra No­ckerSchwar­zen­ba­cher. Wie auch die Ho­te­liers­ver­ei­ni­gung for­dert sie ge­bets­müh­len­ar­tig ei­ne Ent­las­tung der Ar­beits­kos­ten und ei­ne Kür­zung der Ab­schrei­bungs­dau­er, die der­zeit bei 40 Jah­ren liegt. „Wer ent­spannt ger­ne in 40 Jah­re al­ten Bä­dern oder Spas?“, är­gert sich ÖHV-Prä­si­den­tinMichae­laReit­te­rer.

Der­zeit sucht die Bran­che in­Work­shops nach neu­en Er­folgs­kenn­zif­fern, die al­ler­dings meist an der ver­füg­ba­ren Da­ten­la­ge schei­tern. Mit be­rück­sich­tigt­wer­den sol­len künf­tig die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te, die Zahl der Of­fen­hal­tungs­ta­ge des Be­trie­bes oder das In­ves­ti­ti­ons­vo­lu­men im Ver­hält­nis­zu­mUm­satz.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.