US-No­ten­bank Fed legt ei­ne Zins­pau­se ein

Kurier - - Wirtschaft -

An­ge­sichts un­si­che­rer Kon­junk­tur­aus­sich­ten tas­tet die US-No­ten­bank Fed zu Jah­res­be­ginn den Leit­zins nicht an. Der Schlüs­sel­satz zur Ver­sor­gung der Ge­schäfts­ban­ken mit Geld bleibt in der Span­ne von 2,25 bis 2,5 Pro­zent, wie die Wäh­rungs­hü­ter um Fed-Chef Je­ro­me Po­well am Mitt­woch in ei­nem ein­stim­mi­gen Vo­tum mit­teil­ten. Zu­gleich si­gna­li­sier­te die Fed, dass sie bei Ent­schei­dun­gen über künf­ti­ge Zins­schrit­te „ge­dul­dig“agie-

Leit­sät­ze.

ren wer­de. Sie hat­te den Leit­zins im vo­ri­gen Jahr ins­ge­samt vier Mal an­ge­ho­ben und da­mit auf den Wirt­schafts­boom in den USA re­agiert.

An­ge­sichts aus­lau­fen­der Schub­wir­kung der ra­di­ka­len Steu­er­re­form und mög­li­cher Brems­ef­fek­te durch den von US-Prä­si­dent Do­nald Trump be­feu­er­ten Han­dels­kon­flikt wird al­ler­dings mit ei­ner Ab­küh­lung der Kon­junk­tur ge­rech­net. An den Fi­nanz­märk­ten geht man von ei­ner län­ge­ren Zins­pau­se aus.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.