Wir sind EU!

Kurier - - Erste Seite - A. S.

Wir sind ... – al­so wir klei­nen Ös­ter­rei­cher stel­len ger­ne was Gro­ßes dar. Sind ger­ne stolz. Und dann sind wir. Auch wenn uns das oft schwer ge­macht wird. Wir sind z. B. Ski. Dass au­ßer un­se­ren Chef­wed­lern über­haupt noch wer Skier an­schnallt, grenzt an Blas­phe­mie. Bloß: Jetzt ist der Hir­scher im Ru­he­stand, und wenn künf­tig hin­ten­nach­ge­rutscht wird am Berg, was sind wir dann? Wir sind so­gar schon Fuß­ball ge­we­sen. Die letz­te Eu­ro-Qua­li, da wa­ren wir qua­si schon Eu­ro­pa­meis­ter. Dann ha­ben wir’s ver­geigt. Auch das Po­len-0:0 war nicht der Heu­ler ... – Im­mer kann man auch nicht wer sein. „Wir sind Papst“(© Bild) blieb den deut­schen Nach­barn vor­be­hal­ten. Wir sind Schwar­ze­negger (mit Un­ter­bre­chun­gen) zieht auch nicht so.

Aber jetzt sind wir Kom­mis­sar. Das sind wir schon län­ger, aber jetzt sind wir auch noch aber was für ei­ner! Fürs Bud­get! 1000 Mil­li­ar­den Eu­ro! Na hal­lo!?! Da wird so­gar die EU wir-fä­hig. – Bis zum nächs­ten Ski-Wir.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.