Ide­en ge­gen die Kon­junk­tur­flau­te

Wirt­schafts­kam­mer will Un­ter­neh­mer ent­las­ten; die Denk­fa­brik Agen­da Aus­tria die Ar­beit­neh­mer

Kurier - - WIRTSCHAFT - VON KID MÖCHEL UND WOLF­GANG UNTERHUBER

Noch ein­ein­halb Wo­chen bis zur Wahl, aber si­cher noch vie­le Mo­na­te bis zur nächs­ten Re­gie­rung. Und die wird es vor dem Hin­ter­grund der sich ein­trü­ben­den Kon­junk­tur in der Wirt­schafts­und Bud­get­po­li­tik schwe­rer ha­ben als die ver­gan­ge­ne Re­gie­rung. Die Wirt­schafts­kam­mer emp­fiehlt, die Un­ter­neh­mer und Selbst­stän­di­gen spür­bar zu ent­las­ten. Zu­dem sol­len In­ves­ti­ti­ons­an­rei­ze ge­schaf­fen wer­den. Auch die Denk­fa­brik Agen­da Aus­tria emp­fiehlt Ent­las­tun­gen: al­ler­dings pri­mär für die Ar­beit­neh­mer. Zu­dem for­dert die Agen­da Aus­tria weit­rei­chen­de Re­for­men im Pen­si­ons­we­sen und in der Ver­wal­tung. Grund­sätz­lich se­hen Wirt­schafts­kam­mer und Agen­da Aus­tria Ös­ter­reich noch „gut auf­ge­stellt“. Bei der Agen­da ver­weist man je­doch dar­auf, dass Ös­ter­reich im in­ter­na­tio­na­len Wett­be­werbs­ran­king des IMD (In­ter­na­tio­nal In­sti­tu­te for Ma­nage­ment De­ve­lop­ment) heu­er um ei­nen Platz auf Rang 19 zu­rück­ge­fal­len ist. Bei der Steu­er­po­li­tik liegt Ös­ter­reich so­gar auf Rang 61 von 63 Plät­zen. Fa­zit für die Denk­fa­brik: Ös­ter­reich ist ein Hoch­steu­er­land. Das müs­se sich rasch än­dern.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.