420 Brow­nies in 5 Mi­nu­ten weg

Cannabis. Mehrheit der Ös­ter­rei­cher für Cannabis-Le­ga­li­sie­rung/Kaf­fee­haus-Ket­te Ai­da ver­teil­te Hanf-Brow­nies

Kurier - - WIEN - VON BIRGIT SEISER

Ca­fé-Ket­te Ai­da hat wie­der Hasch-Brow­nies im Sor­ti­ment.

Sie wa­ren in Scha­ren ge­kom­men, um gra­tis Hanf-Brow­nies zu er­gat­tern: Aber nach fünf Mi­nu­ten war es mit der sü­ßen Ver­su­chung schon wie­der vor­bei. Pünkt­lich um 20 nach vier Uhr am Mitt­woch­nach­mit­tag fei­er­te die Wie­ner Kaf­fee­haus-Ket­te Ai­da das Come­back der Han­fBrow­nies mit 420 der Scho­ko­küch­lein für die schnells­ten Gäs­te. Uhr­zeit und Men­ge wur­den be­wusst ge­wählt, denn „420“ist in der Cannabis-Kul­tur ein Co­de­wort für den Kon­sum der Pflan­ze.

Zur Er­in­ne­rung: Nach ei­nem Er­lass der ehe­ma­li­gen Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Bea­te Har­tin­ger-Klein (FPÖ) im Vor­jahr durf­ten Ai­da und Cannabis-Shops kei­ne Le­bens­mit­tel mehr ver­kau­fen, in de­nen der Wirk­stoff CBD (sie­he Kas­ten un­ten) ent­hal­ten ist. Nur das Rau­chen von CBD-Gras ist er­laubt.

Die Ös­ter­rei­cher sind beim The­ma Cannabis üb­ri­gens äu­ßerst li­be­ral, wie ei­ne Stu­die des Markt­for­schungs­in­sti­tuts In­te­gral (1.009 Be­frag­te) zeig­te. Dem­nach sind 54 Pro­zent der Be­völ­ke­rung für ei­ne to­ta­le Le­ga­li­sie­rung von Cannabis.

In Auf­trag ge­ge­ben wur­de die Stu­die vom CBD-Start-up Ma­gu. Das Un­ter­neh­men han­delt mit Cannabis, das nur sehr ge­rin­ge Men­gen des be­rau­schen­den Wirk­stoffs THC be­inhal­tet. Der nicht psy­cho­ak­ti­ve In­halts­stoff CBD soll zum Bei­spiel ge­gen Ängs­te oder Übel­keit hel­fen.

Wirt­schafts­fak­tor

Das Ge­schäft mit CBD läuft gut, es ist ei­ne der am schnells­ten wach­sen­den Bran­chen Ös­ter­reichs. Der Wirt­schafts­ver­band Cannabis schätzt, dass bin­nen des ver­gan­ge­nen Jah­res rund 50 neue Pro­du­zen­ten und et­wa 100 neue Shops ins Ge­schäft ein­ge­stie­gen sind. Die Bran­che be­schäf­tigt et­wa 1.500 Ös­ter­rei­cher und macht ei­nen Jah­res­um­satz von 300 Mil­lio­nen Eu­ro – Ten­denz ste­tig stei­gend. Weil das Kraut auch ir­gend­wo her kom­men muss, wird auch flei­ßig an­ge­pflanzt. In Österreich wird auf rund 2.000 Hekt­ar le­ga­les Cannabis an­ge­baut.

Vor al­lem in der Stei­er­mark scheint Cannabis be­liebt. Je­der vier­te Be­frag­te hat schon Er­fah­run­gen mit CBD-Pro­duk­ten und 91 Pro­zent wün­schen sich ei­ne brei­te Ver­füg­bar­keit des Wirk­stoffs. Gleich zwei Drit­tel der Stei­rer wol­len ei­ne kom­plet­te Le­ga­li­sie­rung von Ma­ri­hua­na. Laut Ex­per­ten­schät­zun­gen könn­te das dem Staat jähr­lich 300 Mil­lio­nen Eu­ro in die Kas­sen spü­len.

Die Po­li­tik ist bei dem The­ma aber seit je­her sehr vor­sich­tig und selbst der Wirt­schafts­ver­band Cannabis Aus­tria spricht sich im Fall ei­ner Le­ga­li­sie­rung für stren­ge Re­gu­lie­run­gen aus. Dies be­deu­tet vor al­lem strik­ten Ju­gend­schutz, Wer­be­be­schrän­kun­gen, Qua­li­täts­si­che­rung so­wie ei­ne Zweck­bin­dung staat­li­cher Ein­nah­men für Ju­gend­schutz, Prä­ven­ti­on und For­schung – heißt es auf KU­RI­ER-An­fra­ge.

Aber noch ein­mal zu­rück zum Sü­ßen. Die Rück­kehr der Cannabis-Brow­nies bei Ai­da ist durch ei­ne Ve­rän­de­rung der Re­zep­tur mög­lich. Wäh­rend frü­her noch mit CBD ge­ar­bei­tet wur­de, ist in der neu­en Ver­si­on der Süß­spei­se nur Hanf­öl ent­hal­ten, wel­ches we­der THC noch CBD ent­hält.

Po­li­ti­sche Bot­schaft

Die Kaf­fee­haus­ket­te möch­te mit der Wie­der­ein­füh­rung

der Brow­nies auch ei­ne Bot­schaft an die Po­li­tik sen­den. Laut Be­sit­zer Do­mi­nik Prou­sek hof­fe Ai­da auf ei­ne ra­sche Ge­set­zes­än­de­rung sei­tens der Bun­des­re­gie­rung und Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Bri­git­te Zarfl, „um end­lich Klar­heit in die un­durch­sich­ti­ge

CBD-Ge­setz­ge­bung Ös­ter­reichs zu brin­gen.“Die Ant­wort auf ei­ne KU­RI­ER-An­fra­ge an das Bun­des­mi­nis­te­ri­um, lässt aber nicht auf Ve­rän­de­rung hof­fen. Die Ge­set­zes­la­ge sei die glei­che wie un­ter Bea­te Har­tin­gerK­lein und wer­de bei­be­hal­ten.

Der An­drang war groß: 420 Brow­nies wa­ren in fünf Mi­nu­ten ver­putzt

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.