Im Reich des sprin­gen­den Pferds

Fer­ra­ri. Be­such im „Uni­ver­so Fer­ra­ri“und ers­tes Ken­nen­ler­nen mit 812 GTS und F8 Spi­der

Kurier - - MOTOR - VON MICHA­EL ANDRUSIO

Als Fer­ra­ri-Be­su­cher in der Re­gi­on Mo­de­na und Um­ge­bung hat­te man bislang ei­gent­lich kei­nen Man­gel an se­hens­wer­ten Ausstellun­gen. Es gibt das Fer­ra­ri-Mu­se­um in Ma­ra­nel­lo und das Mu­se­um En­zo Fer­ra­ri in Mo­de­na. Nun startet Fer­ra­ri ein neu­es Pro­jekt, das Uni­ver­so Fer­ra­ri. Di­rekt ne­ben der Stre­cke von Fior­a­no hat man hier­für ei­ne Aus­stel­lungs­flä­che er­rich­tet.

Be­gin­nend von der For­mel-1 als das Herz­stück der Mar­ke über die „Clas­si­che“-Ab­tei­lung, die sich um die art­ge­rech­te Er­hal­tung der Old­ti­mer küm­mert, bis hin zu den ak­tu­el­len Mo­del­len. Vor der Tür ste­hen Ver­sio­nen des Mon­za, mit de­nen man auch fah­ren kann. So man ein be­tuch­ter Kun­de ist. Ge­dacht ist das Gan­ze näm­lich in ers­ter Li­nie für Kun­den, die zu dem ein­mo­na­ti­gen Event ge­la­den wer­den. Ob Kauf­ver­trä­ge bei der Hand sind, ha­ben wir nicht fest­stel­len kön­nen, wä­re aber über­ra­schend, wenn dem nicht so wä­re. Aber: Die Son­der­aus­stel­lung ist am 21./22. Sep­tem­ber bzw. 28./29. Sep­tem­ber auch für Pu­bli­kum of­fen.

Neue Spi­der

Un­ser Haupt­au­gen­merk gilt zwei neu­en Au­tos, die Fer­ra­ri im Rah­men des Uni­ver­so der Öf­fent­lich­keit prä­sen­tiert. Fer­ra­ri zeigt hier den 812 GTS und den F8 Spi­der. Die bei­den Open-AirS­port­ler ba­sie­ren auf den be­kann­ten Cou­pés 812 Su­per­fast bzw. F8 Tri­bu­to.

Vor al­lem der of­fe­ne 812 sorg­te für Auf­se­hen, ist der GTS doch der ers­te of­fe­ne Front­mo­tor-V12 seit dem le­gen­dä­ren 365 GTS4 „Day­to­na“. Nach dem ei­ni­ge Kleinst­se­ri­en von of­fe­nen V12-Mo­del­len ge­baut wur­den, wird der 812 GTS wie­der als ech­tes Se­ri­en­au­to pro­du­ziert. Die Tech­nik ist so­weit aus dem Su­per­fast be­kannt, al­so ein V12 mit 800 PS. Be­schleu­ni­gung von 0 auf 100 in un­ter 3 Se­kun­den, Spit­ze über 340 km/h er­klärt man bei Fer­ra­ri, wo­bei Letz­te­res die Tech­ni­ker vor ei­ni­ge Her­aus­for­de­run­gen stell­te. Wie sorgt man da­für, dass die aus­ge­klü­gel­te Ae­ro­dy­na­mik auch bei of­fe­nem Dach funk­tio­niert und die Pas­sa­gie­re nicht vom Wind ge­beu­telt wer­den. Hier­für griff man in die Trick­kis­te und über­ar­bei­te­te den Heck­dif­fu­sor und nutzt Aer­of­laps hin­ter den Kopf­stüt­zen. Das Hard­top öff­net in 14 Se­kun­den und man kann das bis zu ei­nem Tem­po von bis zu 45 km/h ma­chen.

Die Dach­a­kro­ba­tik über­nimmt auch der F8 Spi­der, die of­fe­ne Ver­si­on des Tri­bu­to – die Zah­len fürs Öff­nen sind ident. Der 3,9 Li­ter V8 mit Tur­bo­auf­la­dung leis­tet 720 PS und ist als Mit­tel­mo­tor ein­ge­baut. Und hier fin­det sich der ein­zi­ge Ha­ken, den wir aus­ge­macht ha­ben. Durch die neue Heck­ge­stal­tung wird die Sicht auf den Mo­tor ver­deckt. Scha­de.

Die neu­en Spi­der wer­den ab Som­mer 2020 ein­ge­führt. Die Prei­se sol­len et­wa elf Pro­zent über der ent­spre­chen­den Cou­péVa­ri­an­te lie­gen.

Ein Mon­za steht für Test­fahr­ten be­reit, so man zu den Kun­den zählt, die sich so ein Au­to auch tat­säch­lich leis­ten kön­nen

Fer­ra­ri 812 GTS: Wie­der ein of­fe­ner V12-Front­mo­tor-Sport­wa­gen aus Ma­ra­nel­lo. Na­gel­neu ist auch der F8 als Spi­der

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.