Sechs Ver­letz­te nach Amok­lauf

Ba­den. An drei Tat­or­ten wur­den fünf Op­fer und der Tä­ter ver­letzt. Die Po­li­zei er­mit­telt we­gen Mord­ver­su­ches

Kurier - - ERSTE SEITE - VON PATRICK WAMMERL

Ein Groß­auf­ge­bot der Po­li­zei war in Ba­den bei Wi­en hin­ter ei­nem 19-Jäh­rin­gen her, der fünf Per­so­nen und sich selbst mit ei­nem Mes­ser ver­letzt hat­te.

Meh­re­re An­grif­fe mit ei­nem Mes­ser, die in der Nacht auf Frei­tag kurz hin­ter­ein­an­der in Ba­den bei Wi­en pas­siert sind, ha­ben kurz­fris­tig auch an ei­nen Ter­ror­an­griff den­ken las­sen. Sechs Per­so­nen – dar­un­ter der mut­maß­li­che Tä­ter selbst – wur­den bei dem Amok­lauf zum Teil schwer ver­letzt. Wie sich im Lau­fe des Frei­tags her­aus­stell­te, dürf­te es sich bei der Tat aber um ei­nen Be­zie­hungs­streit han­deln.

Doch der Rei­he nach. Der 19-jäh­ri­ge Adam H. war am Frei­tag­abend in der Kur­stadt Ba­den un­ter­wegs. Ge­gen 22.30 Uhr dürf­te er – ver­mut­lich auf der Su­che nach sei­ner Ex-Freun­din – mit ei­nem Dolch wü­tend auf Be­kann­te des Mäd­chens los­ge­gan­gen sein. Beim Wei­kers­dor­fer Platz soll der Mann – der ge­bür­ti­ge Tsche­che ist mitt­ler­wei­le ös­ter­rei­chi­scher Staats­bür­ger – ei­nen 20-Jäh­ri­gen at­ta­ckiert und mit dem Mes­ser ver­letzt ha­ben.

Zu Hil­fe ge­eilt

Bei ei­nem Le­bens­mit­tel­markt in der Vös­lau­er Stra­ße soll er kur­ze Zeit spä­ter auch die 16jäh­ri­ge Ex-Freun­din er­wischt ha­ben. Auch ihr soll der Ver­däch­ti­ge Ver­let­zun­gen mit dem Mes­ser zu­ge­fügt ha­ben.

Zwei Freun­de der jun­gen Frau (19 und 21 Jah­re) stell­ten sich dem An­grei­fer in den Weg und wur­den eben­falls Op­fer. Auch ein 63-jäh­ri­ger Pas­sant, der hel­fen woll­te, soll von dem 19-Jäh­ri­gen mit dem Mes­ser ver­letzt wor­den sein.

Der Tä­ter flüch­te­te, es wur­de ei­ne Groß­fahn­dung ein­ge­lei­tet. An der Su­che wa­ren zahl­rei­che Strei­fen aus Ba­den und Um­ge­bung, dar­un­ter auch zi­vi­le, be­tei­ligt. Im Ein­satz stan­den auch Di­enst­hun­de­füh­rer, Be­am­te des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes Nie­der­ös­ter­reich, so­wie kurz­zei­tig die Flug­po­li­zei, die mit ei­nem Hub­schrau­ber nach dem Flüch­ti­gen such­te.

Der Ver­däch­ti­ge wur­de in ei­nem Gar­ten in der Eli­sa­beth­stra­ße

fest­ge­nom­men. Bei sei­ner Fest­nah­me wur­de ein Mes­ser si­cher­ge­stellt.

Mord­ver­such

Der Be­schul­dig­te so­wie zwei Op­fer wur­den am­bu­lant ver­sorgt. Die drei wei­te­ren Ver­letz­ten wur­den sta­tio­när im Kran­ken­haus Ba­den auf­ge­nom­men. „Kei­nes der Op­fer ist in Le­bens­ge­fahr“, sagt Chef­in­spek­tor Han­nes Fell­ner von der Mord­grup­pe.

Be­am­te des Lan­des­kri­mi­nal­am­tes Nie­der­ös­ter­reich er­mit­teln nun we­gen mehr­fa­chen Mord­ver­suchs. Am Don­ners­tag gin­gen die Er­mitt­ler da­von aus, dass sich der An­grei­fer mit dem Mes­ser selbst ver­letzt hat.

Der Mann war bei sei­ner Fest­nah­me schwer al­ko­ho­li­siert. Laut Er­mitt­lern be­ruft sich der Ver­däch­ti­ge dar­auf, sich an nichts mehr er­in­nern zu kön­nen.

Weil es sich bei ei­ner dem ver­letz­ten 16-jäh­ri­gen Mäd­chen um die frü­he­re Freun­din des Ver­däch­ti­gen han­deln soll, gilt ein Be­zie­hungs­streit als mut­maß­li­ches Mo­tiv für die Blut­tat. Die Be­fra­gung al­ler Be­tei­lig­ten war bei Re­dak­ti­ons­schluss noch im Gan­ge.

Ihm wird auch mög­li­che Sach­be­schä­di­gung zur Last ge­legt: Laut dem Po­li­zei­spre­cher soll der 19-Jäh­ri­ge in sei­nem Är­ger ein Fahr­rad auf zwei Au­tos ge­wor­fen ha­ben.

Sechs Ver­letz­te sind die Bi­lanz bei Mes­ser­at­ta­cken in Ba­den bei Wi­en. Ei­ner der Tat­or­te be­fand sich bei ei­nem Su­per­markt (Bild)

Bei ei­ner Vil­la wur­de der mut­maß­li­che Tä­ter ent­deckt und mit dem Not­arzt ins Spi­tal ge­bracht

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.