Nah dran am gro­ßen Ziel

Ös­ter­reichs Da­men ver­pass­ten knapp die EM 2018, doch für das Play-off zur WM 2019 ist man di­rekt qua­li­fi­ziert.

Kurier Magazine - Handball - - INHALT -

Die Da­men neh­men die WM 2019 ins Vi­sier

Ös­ter­reichs Da­men ha­ben Glück im Un­glück: Nach der knapp ver­pass­ten Teil­nah­me an der EM 2018 in Frank­reich hät­te die ÖHB-Aus­wahl die Vor-Qua­li­fi­ka­ti­on für das Play-off zur WM 2019 im Herbst spie­len müs­sen. Auf­grund von 17 re­gis­trier­ten Na­tio­nen für die Vor-Qua­li­fi­ka­ti­on ent­schied der eu­ro­päi­sche Ver­band aber, dass die zweit­bes­te dritt­plat­zier­te Na­ti­on aus der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on di­rekt ins WM-Play-off auf­rückt. In die­sen Ge­nuss kom­men nun die Ös­ter­rei­che­rin­nen, die am 15. De­zem­ber bei der Aus­lo­sung aus Topf zwei ge­zo­gen wer­den.

Und dies kam so: 13 Na­tio­nen aus der zwei­ten EM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se ver­pass­ten die EM, da­zu re­gis­trier­ten sich vier wei­te­re Na­tio­nen, die nicht in der zwei­ten Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se spiel­ten, für die WM 2019. Da­mit stand der eu­ro­päi­sche Ver­band EHF vor dem Pro­blem, ein ge­ord­ne­tes Spiel­sys­tem mit 17 Na­tio­nen für die Vor-Qua­li­fi­ka­ti­on zu or­ga­ni­sie­ren. Aus ins­ge­samt drei Vor­schlä­gen zur Durch­füh­rung ent­schied sich der Ver­band da­für, dass die zweit­bes­te dritt­plat­zier­te Na­ti­on aus der EM-Qua­li di­rekt für das WM-Play-off qua­li­fi­ziert ist. Da­mit wird die Vor-Qua­li un­ter 16 Na­tio­nen in vier Vie­rer­grup­pen aus­ge­tra­gen. Die Grup­pen­sie­ger so­wie die bes­te zweit­plat­zier­te Na­ti­on qua­li­fi­zie­ren sich für das Play-off.

WERT­VOLL. ÖHB-Tor­frau Pe­tra Bla­zek und ih­ren Team­kol­le­gin­nen fehl­te in der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on An­fang Ju­ni ein Punkt aus den Du­el­len ge­gen Ru­mä­ni­en und Russ­land be­zie­hungs­wei­se fünf To­re, um als bes­ter Grup­pen­drit­ter zur EM-End­run­de 2018 nach Frank­reich zu fah­ren. Die­sen Platz si­cher­te sich Slo­we­ni­en, Ös­ter­reich stand in der End­ab­rech­nung als zweit­bes­ter Grup­pen­drit­ter da.

Nun ist die­ser Platz doch noch ei­ni­ges wert, er­spart man sich so doch zu­min­dest die be­schwer­li­che Vor-Qua­li­fi­ka­ti­on. Bei der Aus­lo­sung für die Ent­schei­dungs­spie­le wird Ös­ter­reich am 15. De­zem­ber in Paris aus Topf zwei ge­zo­gen, ge­mein­sam mit den fünf Na­tio­nen aus der Vor-Qua­li­fi­ka­ti­on und je­nen Na­tio­nen, die bei der EM 2018 die Plät­ze 14 bis 16 be­le­gen.

Die WM-End­run­de 2019 wird von 30. No­vem­ber bis 15. De­zem­ber 2019 in Ja­pan aus­ge­tra­gen. An das asia­ti­sche Land soll­te man sich als ehr­gei­zi­ger Som­mer­sport­ler ge­wöh­nen: 2020 fin­den in To­kio die Olym­pi­schen Spie­le statt.

Fall-Stu­die: Ös­ter­reichs Team (in Rot) ist auf dem Weg zu­rück an die Welt­spit­ze

Sen­sa­ti­on: Die Ös­ter­rei­che­rin­nen be­sieg­ten Olym­pia­sie­ger Russ­land

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.