SG INSIGNIS Handball West­wien

Kurier Magazine - Handball - - INHALT - – PHIL­IPP AL­BRECHTS­BER­GER

Mit is­län­di­schem Know-how zu al­ten Er­fol­gen

West­wien strebt nach dem ers­ten Ti­tel­ge­winn seit 1993. Ge­lin­gen soll dies end­lich auch dank der Ex­per­ti­se und Klas­se des Trai­ners und der Le­gio­nä­re aus Is­land.

„Wir sind ein biss­chen sport­ver­rückt“, sagt Han­nes Jón Jóns­son über sei­ne is­län­di­schen Lands­leu­te, und der Trai­ner der West­wie­ner hat da­für gleich ein Bei­spiel aus der ei­ge­nen Fa­mi­lie pa­rat. Sei­ne Toch­ter spielt im Nach­wuchs von Hy­po NÖ Handball, bei Brunn am Ge­bir­ge Fuß­ball und be­ginnt jetzt noch mit Cheer­lea­ding. Der fünf­jäh­ri­ge Sohn ist – kein Witz – Tri­ath­let. „Sport und Be­we­gungs­ind uns schon sehr­wich­tig. “Der 38-Jäh­ri­ge ist ein Mann der kur­zen, prä­zi­sen Wor­te. Für die neue Sai­son hat Jóns­son kurz und bün­dig aus­ge­ge­ben: „Wir wol­len den Ti­tel ho­len.“In der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son wa­ren die West­wie­ner so knapp wie noch nie dran am ers­ten Ti­tel­ge­winn seit 1993. Im Cup-Fi­na­le schei­ter­ten die Hiet­zin­ger nach Ver­län­ge­rung an Hard, der­sel­be Geg­ner wur­de auch im Li­gaHalb­fi­na­le zum Stol­per­stein – im ent­schei­den­den Spiel er­neut nach Ver­län­ge­rung. „Wir wa­ren fast am Ziel. Aber ‚fast‘ ist im Sport nichts wert“, sagt Jóns­son. Man müs­se da­her nichts Grund­le­gen­des an­ders ma­chen, nur Klei­nig­kei­ten ein biss­chen bes­ser.

GE­SCHÄTZT. Der 36-fa­che Team­spie­ler ist der zwei­te is­län­di­sche Trai­ner in Fol­ge bei West­wien. Mit Gud­mun­dur Hel­ga­son heu­er­te im Som­mer­der­drit­te Spie­ler aus dem ho­hen Nor­den an. „Es passt von der Men­ta­li­tät ein­fach“, sagt West­wien-Ma­na­ger Kon­rad Wilc­zyn­ski. Auch die Is­län­der schät­zen den Klub und das Um­feld in der Süd­stadt. „Es gibt vie­le deut­sche Klubs, die nicht so gu­te Trai­nings­be­din­gun­gen wie wir hier ha­ben“, be­tont Jóns­son, der acht Jah­re lang in der welt­bes­ten Li­ga en­ga­giert war. Die Lauf­bahn schien 2012 schon zu En­de, als Tu­mo­re in sei­ner Bla­se fest­ge­stellt und ent­fernt wur­den. Doch der Spiel­ma­cher kam zu­rück. West­wien war sei­ne ers­te Sta­ti­on als Trai­ner, Jóns­son be­reut kei­ne Se­kun­de: „Wir Is­län­der füh­len uns ein­fach sehr wohl hier.“Doch der Klub setzt nicht nur auf Le­gio­nä­re aus dem Nor­den. Auf­ge­rückt in den HLA-Ka­der sind vier Top-Ta­len­te aus dem Nach­wuchs, drei da­von sind Na­tio­nal­spie­ler des 2000er-Teams und wa­ren Teil je­ner Mann­schaft, die 2018 Schul­welt­meis­ter wur­de.

Ge­ball­te Kraft: West­wien-Coach Han­nes Jón Jóns­son ist seit 2015 im Amt

Lern­pro­zess: In der ab­ge­lau­fe­nen Sai­son reich­te es für die Hiet­zin­ger (grü­ne Tri­kots) zum Halb­fi­na­le in der Li­ga so­wie zum End­spiel im Cup-Be­werb

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.