„Wer Kraft­trai­ning mag, wird die­ses Trai­ning lie­ben“

Kurier Magazine - Magen-Darm - - Bewegung Medico -

Ei­gent­lich trai­nie­re ich ja gern mit Ge­wich­ten. Die an­ge­streng­ten Män­ner, die die Han­teln auch mal un­ter lau­tem Ge­brüll auf die Mat­te plump­sen las­sen, sind auf Dau­er hin­ge­gen et­was nerv­tö­tend. Ge­nau­so wie de­ren Bli­cke, de­nen man als Frau im Fit­ness­cen­ter manch­mal aus­ge­setzt ist – wes­halb ich nur mehr im Da­men­be­reich trai­nie­re. Hot Iron ist da an­ders. Frau­en wie Män­ner sind kom­plett auf den ei­ge­nen Kör­per und die Ar­beit mit den Langhan­teln fo­kus­siert, spielt doch die Tech­nik ei­ne wich­ti­ge Rol­le. Der Ansporn der Trai­ne­rin sorgt au­ßer­dem da­für, dass ich ein­fach wei­ter­ma­che, auch wenn die Bei­ne bei den oft wie­der­hol­ten Knie­beu­gen schon zu zit­tern be­gin­nen.

Fa­zit: Wer Trai­ning mit Ge­wich­ten mag, wird Hot Iron lie­ben. Die Grup­pe gibt Mo­ti­va­ti­on und trotz des an­stren­gen­den Trai­nings fühlt man sich da­nach fast so, als wür­de man schwe­ben. Im­mer­hin stemmt man auch kei­ne Langhan­tel mehr durch die Ge­gend.

GE­TES­TET VON JU­LIA GSCHMEIDLER

„Wer stär­ker wer­den, Ver­let­zun­gen vor­beu­gen und ef­fek­tiv Mus­ku­la­tur auf­bau­en will, ist bei Hot Iron ge­nau rich­tig“, sagt Re­na­ta Krenn, die seit zehn Jah­ren Hot Iron trai­niert

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.