Groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen

Kurier Magazine - Tennis - - Ötv/ Niederösterreich -

Ne­ben dem­ju­gend­för­der­pro­gramm al­ler Al­ters­klas­sen (U8 – U18), wur­de ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit der Ten­ni­sa­ca­de­my Bres­nik un­ter dem Na­men „NÖ NEXT Do­mi­nic THIEM“ge­star­tet, an dem acht Kin­der im Al­ter von zehn bis elf Jah­ren teil­neh­men. Die­se Kids dür­fen, par­al­lel zur Ar­beit mit ih­ren Heim-coa­ches, wö­chent­lich 2x2 Stun­den in der Aca­de­my trai­nie­ren.

PER­FEK­TE SAI­SON.

Die Sai­son 2018 be­scher­te dem NÖ Ten­nis­ver­band in den Ju­gend­al­ters­klas­sen U14 bis U18 neun ös­ter­rei­chi­sche Meis­ter­ti­tel und 16 Vi­ze-meis­ter­ti­tel. Be­son­ders er­folg­reich wa­ren da­bei Liel Ro­then­stei­ner (Jhg. 2005), die von den ÖTVNa­tio­nal­trai­nern und Lan­des­ver­bands­trai­nern zur Nach­wuchs­spie­le­rin des Jah­res 2018 ge­wählt wur­de. De­ren Re­sü­mee: Leis­tung, Auf­tre­ten, Po­ten­zi­al un­d­ver­hal­ten– ein­fach per­fekt. Die 13-jäh­ri­ge Nie­der­ös­ter­rei­che­rin liegt ak­tu­ell in der in­ter­na­tio­na­len Ten­nis-eu­ro­pe-rang­lis­te auf Platz 137un­d­wur­de­als jün­ge­rer Jahr­gang ös­ter­rei­chi­sche U14-vi­ze­meis­te­rin in der Hal­le. Bei den Ös­ter­rei­chi­schen U14-frei­luft-meis­ter­schaf­ten er­reich­te sie das Se­mi­fi­na­le und ge- wann den Dop­pel­be­werb. Ro­then­stei­ners in­ter­na­tio­na­le Er­fol­ge 2018 kön­nen sich se­hen las­sen: Ten­nis Eu­ro­pe Tur­nier in Bu­da­pest – Sieg im Ein­zel und Dop­pel, Ten­nis Eu­ro­pe Tur­nier in Blu­denz – Fi­na­le im Ein­zel und Dop­pel­sieg, Ten­nis Eu­ro­pe Tur­nier­in­fürs­ten­feld– Se­mi­fi­nal­ei­mein­zel und Fi­na­le im Dop­pel. Bei den Bur­schen ist Patrick Jo­zwi­cki (Jhg. 2005) her­vor­zu­he­ben. Erer­ober­te in der Al­ters­klas­se U14 meh­re­re Ti­tel und ver­bes­ser­te sein Spiel enorm. Das zei­gen auch die Er­fol­ge im Jahr 2018: 1. Platz ÖM Hal­le U14 Ein­zel und Dop­pel, 2. Platz Öm­frei­luft Ein­zel, 1. Platz Dop­pel, 3. Platz Ten­nis Eu­ro­pe U14 in Slo­we­ni­en, KAT.II, VF Ten­nis Eu­ro­pe U14 in der Slo­wa­kei, KAT.II. Auch die Ent­wick­lung von Jo­nas Gund­a­cker (Jhg. 2002) im Jahr 2018 ist be­mer­kens­wert. Er­war2017in­den Rang­lis­ten nicht un­ter den ers­ten 50 zu fin­den ge­we­sen und be­en­det das Jahr 2018 als Num­mer 12 in der Al­ters­klas­se U16. Ein enor­mer Sprung, der auf das in­ten­si­ve Trai­ning in der TAF Ten­ni­sacde­my in Am­stet­ten zu­rück­zu­füh­ren ist. Hel­mut­fell­ner, sein Trai­ner, ist über­zeugt, dass ei­ne wei­te­re Leis­tungs­stei­ge­rung im kom­men- den Jahr zu er­war­ten ist. Sei­ne Er­fol­ge 2018: 1. Platz ÖM U16 Dop­pel, 3. Platz Ein­zel, 3. Platz U18dop­pel, Sie­ger beim Kat.ii-tur­nier so­wie beim Kat.i-mas­ters U16 im La Vil­le.

SPRUNG ANDIE SPIT­ZE.

Zwei Nie­der­ös­ter­rei­che­rin­nen soll­ten bei die­ser Auf­zäh­lung nicht feh­len. Iri­na Ds­hand­sh­ga­va (Jhg. 2002) schaff­te eben­falls den Sprung an die Spit­ze und zeig­te auch in­ter­na­tio­nal schon groß­ar­ti­ge Leis­tun­gen: U16 Vi­ze-staats­meis­te­rin Out­door, 3. Platz In­door, Sie­ge­rin der Ti­ra­na Open U18 (Kat.v), Se­mi­fi­na­lis­tin ITF Zu­rich­see Ju­ni­or Open (Kat.v), Sie­ge­rin beim Sl­ove­ni­an Ju­ni­or Open im Dop­pel, Fi­na­lis­tin beim Sport-ho­tel Ju­ni­or Clas­sic im Dop­pel, Se­mi­fi­na­lis­tin im Dop­pel bei­den in­ter­na­tio­nal ba­va­ri an Sum­mer ch am pi­ons­hips. Nicht we­ni­ger er­folg­reich war Jo­han­na Hal­per (Jhg. 2003) im ers­ten Jahr in der Al­ters­klas­se U16. Als Jahr­gangs­jün­ge­re zeig­te sie tol­le Leis­tun­gen und er­reich­te Top-plat­zie­run­gen bei ei­ni­gen Tur­nie­ren: NÖ Lan­des­meis­te­rin U16 In­door, Staats­meis­te­rin U16im­dop­pel, 3. Platz Staats meis­ter­schaf­ten U 18, Vier­tel­fi­na­le ITF Kat.v Mal­ta, Se­mi­fi­na­le Dop­pel ITF Kat.v Wind­ho­ek.

Die nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Ten­nis-ju­gend mach­te 2018 na­tio­nal und in­ter­na­tio­nal auf sich auf­merk­sam. Mög­lich wird dies auch durch ge­ziel­te För­de­run­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.