We­ge aus dem Nie­mands­land

In der Welt­rang­lis­te fin­det man kaum Ös­ter­rei­che­rin­nen

Kurier Magazine - Tennis - - Inhalt -

» Die Ös­ter­rei­che­rin­nen sind in den Top 500 so rar ge­sät wie No­ma­den in der Sa­ha­ra. Und die Top 200 sind im Ran­king vom12. No­vem­ber­zur Gän­ze ös­ter­reich­freie Zo­ne: Bar­ba­ra Haas (224.) und Ju­lia Gr­ab­her (245.) wa­ren zu die­sem Zeit­punkt die ein­zi­gen Ös­ter­rei­che­rin­nen in den Top 500. Bei­de sind al­ler­dings erst 22 und ha­ben Po­ten­zi­al für mehr, vor al­lem Haas, Schütz­ling­von­jür­gen­wa­ber, hat­dies schon mehr­mals be­wie­sen. Pia Kö­nig (25), Sin­ja Kraus (16), Mi­ra An­to­ni­tsch (19) und Mar­lies Szup­per (23) dür­fen eben­so noch auf ei­nen Sprung nach vor­ne hof­fen, vor al­lem Mi­raAn­to­nits ch, die län­ger­mi tV erl et zungs pro­ble­men zu kämp­fen hat­te, un­ds in ja­kr aus .„ bei­den ganz jun­gen sieht es nicht so schlecht aus. Da muss man Ge­duld ha­ben“, sagt ÖTV-PRÄ­si­dent Wer­ner Klaus­ner. Da­zu zählt auch die 15-jäh­ri­ge Ele­na Kar­ner, die bei Wolf­gang Thiem trai­niert. Und die gleich­alt­ri­ge Ro­x­an­na Re­pa­si. Frei­lich, die Mo­ment­auf­nah­me ist be­sorg­nis­er­re­gend für ein Land, das vor rund 20 Jah­ren sechs Top-100-spie­le­rin­nen stell­te und Welt­klas­se-da­men wie Bar­ba­ra Schett, Bar­ba­ra Pau­lus, Ju­dith Wies­ner-flo­i­mair und vie­le mehr hat­te. Der Ten­nis-ver­band hat sich in­zwi­schen aber viel über­legt. Der Da­men-stütz­punkt Linz hat als Bun­des leis­tungs­zen­trum aus­ge­dient. Auch für die mäd­chen soll die süd stadt Haupt­zen­trum wer­den, seit ei­ni­gen Mo­na­ten wird eng mit gün­ter­bres­nik und Wolf­gang Thiem ko­ope­riert. „Die zu­sam­men­ar­beit mit der aka­de­mie vonB­res­nik bie­tet uns ent­spre­chen­des in­ter­na­tio­na­les Flair “, er­klärt Ötv-ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Schwe­da. Nicht der ein­zi­ge He­bel, der be­dient wird: Soll­ten es Ju­gend­li­che vor al­lem aus geo­gra­fi­schen Ge­sichts­punk­ten nicht in die Süd­stadt schaf­fen, „kön­nen sie bei ent­spre­chen­den Leis­tun­gen In­di­vi­du­al­för­de­run­gen kas­sie­ren“, sagt Schwe­da.

AUSBILDUNGSSYSTEM.

Auch das Nach­wuchs­sys­tem wird ver­bes­sert; Der ÖTV schaut sich et­was von Red Bull ab .„ Wir wol­len für al­leJug end­li­chen, egal wel­chen Al­ters, ein ein­heit­li­ches Aus­bil dungs sys­tem “, sagt Klaus­ner. Hier sol­len sich Trai­ner und Lan­des­ver­bän­de an ein Leit­bild hal­ten. „Wenn die Jun­gen dann in die Süd­stadt kom­men, sind sie be­reits op­ti­mal vor­be­rei­tet“, sagt Klaus­ner. Auch an Chal­len­ger-tur­nie­ren als Platt­form für die Ta­len­te wird beim Öt­v­ge­ar­bei­tet. Ei­ne An­ge­le­gen­heit, die vor al­lem ÖTV-VI­ZE Rai­mund­s­te­fa­nits stets vor­an­trieb. Al­le Punk­te gel­ten na­tür­lich auch für die bur­schen. – HA­RALD OT­TA­WA

Kri­se auch im Da­men-team

Fed-cup Ös­ter­reichs Ten­nis-da­men sind im Fe­bru­ar in die Grup­pe II der Eu­ro­pa/afri­ka-zo­ne des Fed-cups (4. Leis­tungs­stu­fe) ab­ge­stie­gen. Die Ötv-aus­wahl kas­sier­te im ent­schei­den­den Spiel um den Klas­sen­er­halt in Tal­linn ge­gen Ge­or­gi­en ei­ne 1:2-Nie­der­la­ge. Zu­vor hat­te die Frau­schaft um Ka­pi­tän Jür­gen Wa­ber in der Grup­pen­pha­se be­reits ge­gen Po­len (1:2), die Tür­kei (1:2) und Lett­land (0:3) den Kür­ze­ren ge­zo­gen. Für die Ös­ter­rei­che­rin­nen wa­ren an die­sem Wo­chen­en­de Bar­ba­ra Haas, die al­ler­dings er­krank­te und nicht im­mer zur Ver­fü­gung stand, Ju­lia Gr­ab­her, Pia Kö­nig und Me­la­nie Klaff­ner im Ein­satz. Die Aus­lo­sung für 2019 er­folg­te nach Re­dak­ti­ons­schluss die­ses Ma­ga­zins.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.