HAUBE RUN­TER

Die Dun­st­ab­zugs­sys­te­me­für die­kü­che er­le­ben ge­ra­de ei­ne­re­vo­lu­ti­on. Der­rauch­wird­nicht­mehr­nacho­ben­ab­ge­zo­gen, son­dern­wird­nach­un­ten ab­ge­saugt. Was steckt hin­ter der neu­en­tech­no­lo­gie un­d­war­um­be­deu­tet sie das En­de der Ab­zugs­hau­be?

Kurier Magazine - Wohnen - - Naturküche -

» Oh­ne Dun­st­ab­zug geht gar nichts, denn er ge­hört zur Gr­und­aus­stat­tung ei­ner je­den­mo­der­nen­kü­che. Schließ­lich­ver­schwin­den­da­mit­läs­ti­ge­ge­rü­che und so­gar Fett­par­ti­kel aus der Luft. Wer nun denkt, da­für ge­nügt doch ei­gent­lich ein of­fe­nes Fens­ter, wird vom Kü­chen­ex­per­ten so­fort ei­nes­bes­se­ren­be­lehrt. Denn­mo­der­ne Dun­st­ab­zugs­sys­tem sind klei­ne Kraft­wer­ke, di­edämp­feund­ge­rü­che ent­we­der gleich über der Koch­stel­le oder di­rekt bei der Herd­plat­te ein­fach nach un­ten ab­sau­gen. Und das ist deut­lich ef­fek­ti­ver, als ein weit ge­öff­ne­tes Fens­ter, denn bis die Ge­rü­che drau­ßen sind, ha­ben sie »

sich schon in Mo­bi­li­ar­und­vor­hän­gen fest­ge­setzt. Da­mit ist das of­fe­ne Fens­ter nur die zweit­bes­te Lö­sung, zu­min­dest­wen­nes­um­kü­chen­ge­rü­che­geht.

Die­aus­wah­l­an­dunst­ab­zü­gen ist groß. Das An­ge­bot um­fasst zahl­rei­che For­men, Far­ben und De­signs so­wie un­ter­schied­lichs­te Ma­te­ria­li­en und Preis­klas­sen. Aber ei­nes wird schon nach ei­nem kur­zen Ge­spräch­mit Kü­chen­ex­per­ten klar: Die Ta­ge der klas­si­schen Dun­st­ab­zugs­hau­be­über­dem­herd, an­der­man­sich so oft den Kopf ge­sto­ßen hat, sind ge­zählt. Viel­mehr liegt die Ge­gen­wart und Zu­kunft in Ab­saug­sys­te­men, die Dampf, Fett und Ge­ruch gleich dort weg­sau­gen, wo er ent­steht, näm­lich bei der Herd­plat­te. Für den­lai­en ist dasthema­dunst­ab­zug meist nur ei­nes des rich­ti­gen Ge­rä­tes. Aber so ein­fach ist es eben nicht, man­muss­si­chauch­für­ein­sys­te­ment­schei­den. Be­ra­tung ist da un­er­läss­lich und Chris­ti­ne Bau­er, Ex­per­tin für Haus­ge­rä­te bei BSH, emp­fiehlt, zu

ERSTEWAHL.

al­ler­erst über­haupt, ei­ne Be­darfs­ana­ly­se mit Be­rück­sich­ti­gung der Raum­si­tua­ti­on­zu­ma­chen, um­die bes­te­me­tho­de zu fin­den. In­den­letz­ten­jah­ren­fäll­tdie­ent­schei­dung im­mer öf­ter zu­guns­ten Ab­zugs­sys­te­men, die den Dampf nach un­ten lei­ten.„di­e­nach­fra­genach­lüf­tungs­lö­sun­gen, die in der Ar­beits­plat­te in­te­griert sind und da­mit op­tisch bei­na­he ver­schwin­den, ist sehr groß“, weiß Bau­er. „Am meis­ten punk­ten sol­che, diein­di­vi­du­ell­plat­ziert­wer­den kön­nen und über ei­nen leis­tungs­star­ken, aber lei­sen Mo­tor ver­fü­gen.“

Ein Pio­nier auf die­sem Ge­biet ist Wil­li Bruck­bau­er, der vor 13Jah­ren sei­ne­fir­ma­bo­ra­ge­grün­det hat, die sich ganz auf die Ent­wick­lung von Dun­st­ab­zugs­sys­te­men kon­zen­triert. Sein­vor­satz: „Alt­her­ge­brach­tes kann, darf und muss neu ge­dacht wer­den.“Sein­un­ter­neh­men­kon­zen­triert sich auf im Herd in­te­grier­te Ab­saug­sys­te­me. »

NEU DEN­KEN.

Die­ge­rä­tes­ind­für­den­haus­ge­brauch ent­wi­ckelt, ein­fach zu­hand­ha­ben­und so­gar farb­lich in­di­vi­dua­li­sier­bar (

Auch das deut­sche Un­ter­neh­men Ber­bel setzt auf In­no­va­ti­on und auf Koch­stel­len­nä­he. Das Prin­zip: mit Zen­tri­fu­gal­kraft ge­gen Fett und Kü­chen­mief. Sehr ver­ein­facht aus­ge­drückt, wer­den­fett­par­ti­kel­und Ge­ruchs­mo­le­kü­le aus der Luft ge­schleu­dert, in ei­ner Edel­stahl­scha­le auf­ge­fan­gen. Die­se ist be­son­ders leicht zu rei­ni­gen, was be­deu­tet, dass es kei­ne zu­sätz­li­chen Fil­ter mehr braucht. Al­ler­dings ha­ben mitt­ler­wei­le al­le gro­ßen Her­stel­ler Mul­den­lüf­tun­gen und Ab­saug­sys­te­me im Sor­ti­ment, al­le form­schön, leicht in der Hand­ha­bung und ef­fek­tiv. Die meis­ten von ih­nen sind schon im Herd in­te­griert, was­man als Vor- oder Nach­teil se­hen kann. Al­ler­dings ist die da­durch ge­won­ne­ne Frei­heit über dem Koch­feld ein gro­ßes Plus, da die Sys­te­me idea­le Luft­lö­sun­gen et­wa für of­fe­ne Kü­chen und Koch­in­seln schaf­fen. Ob­wohl Koch­feld­ab­zü­ge­an­der Ober­flä­che oft durch mi­ni­ma­lis­ti­sches De­sign über­zeu­gen, brau­chen sie un­ter­halb der Koch­stel­le aus­rei­chend Platz für die gan­ze­tech­nik. An­ge­fan­gen bei Edel­stahl- und/oder Ak­tiv­koh­le­fil­ter bis hin zu Mo­to­ren und Ab­luft­ka­nä­len gibt es so ei­ni­ges zu ver­stau­en. An dem Nach­teil, dass man bei­man­chen Her­stel­lern an ein be­stimm­tes Koch­feld­ge­bun­de­nist, wird­mit­sin­gle-ge­rä­ten ge­ar­bei­tet und »

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.