Klas­si­sche Schön­hei­ten im mo­der­nen Out­fit

Mit Lau­fen­las­sen sich­ba­de­zim­mer ver­wirk­li­chen, de­ren De­sign bis ins­de­tail stim­mig ist. Star-de­si­gner wie Mar­cel­wan­ders oder­kon­stan­tin Gr­cic kre­ieren für Lau­fen­wasch­ti­sche, Wan­nen und Bad­mö­bel in neu­en span­nen­den For­men.

Kurier Magazine - Wohnen - - Laufen -

T he New Clas­sic“ist ei­ne neue Bad­kol­lek­ti­on von Lau­fen, für die Star-de­si­gner Mar­cel Wan­ders klas­si­sche For­men mit Sa­phir­ke­ra­mik neu in­ter­pre­tiert hat. In je­demstück­der­kol­lek­ti­on­ver­bin­den sich Flair und Krea­ti­vi­tät des De­si­gners. Wei­che, läs­sig ge­schwun­ge­ne, fe­mi­ni­n­e­kur­ven und kan­tig-männ­li­che Ele­men­te cha­rak­te­ri­sie­ren das „New Clas­sic“Bad. Da­mit das kom­plet­te­bad­mit„the­new­clas­sic“aus­ge­stat­tet wer­den kann, hat Lau­fen die Kol­lek­ti­on sehr breit und viel­sei­tig auf­ge­stellt. Da­zu ge­hö­ren Wasch­ti­sche und Wasch­tisch-scha­len, WCS, Bi­det, Ba­de­wan­ne, Ar­ma­tu­ren, Spie­gel und Ac­ces­soires so­wie Mö­bel.

KLEIN, ABER OHO: VAL Kon­stan­tin Gr­cic fo­kus­sier­te bei der Wei­ter­ent­wick­lungs­ei­n­er­be­lieb­ten­se­rie­va­lauf klei­ne Ba­de­zim­mer mit li­mi­tier­tem Platz­an­ge­bot und auf das Gäs­te­bad Die neu­en­mi­ni-wasch­be­cken pas­sen da­her selbst in Kleinst­bä­der, bie­ten aber­den­noch den Lu­xus ei­nes qua­li­ta­tiv ho­hen High-end-pro­duk­tes. Da­bei zeigt sich, dass die Sa­phir­ke­ra­mik von Lau­fen für die­se Auf­ga­be ge­ra­de­zu prä­des­ti­niert ist. Dank ih­rer fei­nen Wän­de und schma­len Kan­ten­ra­di­en tra­gen die Wasch­ti­sche aus der in­no­va­ti­ven Ke­ra­mik kaum auf, was die Raum­wir­kung ge­ra­de bei klei­nen Bä­dern trans­pa­ren­ter und frei­er macht.

GRENZENLOS­ESDUSCHVER­GNÜGEN

Egal ob klei­ne oder gro­ße Du­sche, für bo­den­glei­chen oder hal­ben Ein­bau oder aber als Auf­satz kon­zi­piert, im Pla­nungs­sta­di­um bwz. für die nach­träg­li­che Rea­li­sie­rung der neu­en Traum­du­sche: Die in­no­va­ti­ven So­lu­ti­ons Du­schwan­nen von LAU­FEN aus Mar­bond (90 x 90 cm in Weiß ab 513,60 Eu­ro – un­ver­bind­li­cher Richt­prei­si­nös­ter­reich2019) sind­wah­re­al­les­kön­ner, was ih­re An­pas­sungs­fä­hig­keit­be­trifft: In26­stan­dard-grö­ßen­fü­gen­sie­sich­per­fekt­in­je­des­ba­de­zim­mer ein. Au­ßer­dem kön­nen sie op­tio­nal auch auf Maß ge­schnit­ten wer­den. Groß­zü­gi­ge­duschen­bie­ten ein­be­son­de­res Wohl­füh­l­er­leb­nis, be­wir­ken wah­re Raum-wun­der – und las­sen selbst klei­ne Bä­der groß­zü­gi­ger wir­ken…

so­wie den Ge­ge­ben­hei­ten an­ge­passt spe­zi­el­le Spie­gel- und Un­ter­schrän­ke. Ist mehr Platz zur Ver­fü­gung, kann man mit prak­ti­schen De­ko­ele­men­ten – et­wa Gäste­hand­tuch­kör­be oder Fä­cher für fri­sche Hand­tü­cher – für Wohn­lich­keit sor­gen. Man soll­te so­wie­so ge­nü­gend Stau­raum ein­pla­nen, denn Ord­nung und Sau­ber­keit sind ein Muss. Ein Ein­rich­tungs­tipp vom Pro­fi: Werw­cund­bad­mö­bel­schwe­bend an der Wand an­bringt, spart nicht nur Stell­flä­che, son­dern ver­leiht dem­gäs­te-wc auch ein groß­zü­gi­ge­res Raum­ge­fühl. Be­son­ders beim Hand­wasch­be­cken lässt sich so viel Platz­ein­spa­ren. Es­gibt­di­ver­se­mo­del­le ge­ra­de für klei­ne Ba­de­zim­mer, die kaum Raum ein­neh­men oder sich so­gar als platz­spa­ren­de Eck­lö­sung ein­bau­en las­sen. Und: Die Rei­ni­gung des Bo­dens geht so auch ein­fa­cher von der Hand, da nicht mehr um Hin­der­nis­se her­um­ge­wischt­wer­den­muss. Um­bei klei­nen Räu­men zu­dem ei­ne Groß­zü­gig­keit zu er­zeu­gen, rät Souk­up beim In­ven­tar zu hel­len Far­ben, gro­ßen Spie­geln und gu­tem Led-licht zu grei­fen. Al­ler­dings spricht auch nichts da­ge­gen, mit Far­ben und For­men zu ex­pe­ri­men­tie­ren, weil bei Nicht­ge­fal­len der Raum schnell um­de­ko­riert ist.

Auf­kei­ne­wag­nis­se­und Spie­le­rei­en soll­te man sich al­ler­dings bei den An­schlüs­sen ein­las­sen. So braucht ein Gäs­te-wc zu­min­dest ei­nen Kalt­was­ser­an­schluss, op­ti­mal ist ab­er­kalt- und Warm­was­ser. »

KALTWARM.

„Über­le­gen kann­man sich au­ßer­dem ei­nen zu­sätz­li­chen Strom­an­schluss beim Hän­ge-spül­kas­ten für ein Dusch-wc­so­wie­ei­ne­steck­do­se­beim Hand­wasch­be­cken, falls ein Über­nach­tungs­gast ei­nen Haar­föhn oder Ra­sie­rer an­ste­cken möch­te“, rät Souk­up. Auch an An­schlüs­se für ein Be­lüf­tungs­sys­tem bzw. Ab­luft­sys­tem soll­te un­be­dingt ge­dacht wer­den, wenn kein Fens­ter vor­han­den ist Ist das Ba­de­zim­mer groß ge­nug für ei­ne­du­sche– ei­ne Stell­flä­che von70 x70cmist­da­bei­aus­rei­chend–, müs­sen auch da­für An­schluss und Ab­fluss ge­plant wer­den. Was bei Mi­niRäu­men im­mer wich­tig ist, ist das Licht, denn da­mit kann man gro­ße Ef­fek­te er­zie­len. Die Ex­per­tin rät zu Licht­quel­len­am­spie­gel: „Durch die seit­li­che An­ord­nung ver­brei­ten sie an­ge­neh­me­res­licht­und­las­sen­dank Spie­ge­lung auch den Raum grö­ßer er­schei­nen.“Was die De­ko im Gäs­te-wc an­geht, hat man freie Hand, al­ler­dings soll­te man auf sinn­lo­se Staub­fän­ger ver­zich­ten. Na­tür­lich kann man in­ter­es­san­te Ar­chi­tek­turo­der Mo­de­ma­ga­zi­ne oder ein­zel­ne fei­ne Ke­ra­mi­ken plat­zie­ren, das zeugt­von­in­ter­es­seund­ge­schmack, denn schließ­lich ist das Gäs­te-wc auch so et­was wie die Visitenkar­te des Hau­ses. «

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.