ÄRZ­TE MIT KAL­TER SCHNAU­ZE

IN­TER­VIEW

Kurier Magazine - Zähne - - Medico Bewegung -

Le­ben Hun­de­hal­ter ge­sün­der? Die­ter Schauf­ler:

Ja, das wird mehr­fach von Stu­di­en be­wie­sen. Da­bei geht es aber weit über die re­gel­mä­ßi­ge Be­we­gung, die Hun­de­be­sit­zer ma­chen, wenn sie ih­rem Hund ein mög­lichst art­ge­rech­tes Le­ben bie­ten wol­len, hin­aus. Hier kommt­die­bio­phi­lie zum Tra­gen: Der­mensch­sucht­grund­sätz­lich die Nä­he zur Na­tur. Durch den Hund, den äl­tes­ten Be­glei­ter der Mensch­heit, hat er die­se in mehr­fa­cher Hin­sicht – mit po­si­ti­ven Aus­wir­kun­gen auf sei­ne Ge­sund­heit.

Wel­che kon­kret?

Wir wis­sen auch aus Stu­di­en, dass sich bei Per­so­nen, die zwei Ta­ge im Mo­nat in wald­rei­cher Ge­gend ver­brin­gen, An­tei­le ih­res Im­mun­sys­tems, die so­ge­nann­ten­na­tu­ral-kil­ler-zel­len, um bis zu 60 Pro­zent er­hö­hen. Das liegt am Kon­takt mit den se­kun­dä­ren

lei­tet die tier­ge­stütz­te Aus­bil­dung am Mau­ri­ti­us­hof www.zen­trummau­ri­ti­us­hof.at Pflan­zen­stof­fen, den Ver­be­nen. Auch das Lim­bi­sche Sys­tem wird ge­för­dert. Beim Spa­zier­gang wird die ge­sund­heit­li­che Wir­kung al­so po­ten­ziert.

Es ist al­so die Be­we­gung mit dem Hund, die gut für den Men­schen ist?

Nicht nur. Ei­ne Stu­die be­stä­tigt, dass durch das Strei­cheln ei­nes Hun­des Im­mun­glo­bu­lin Aim Spei­chel pro­du­ziert wird. Das ist zu­sätz­li­cher Schutz ge­gen­krank­heits­er­re­ger­ge­ge­ben, die durch den Na­se-ra­chen-trakt ein­tre­ten. Ei­ne Stu­die aus Aus­tra­li­en zeigt, dass­tier­hal­ter­we­ni­ger­me­di­ka­men­te ge­gen Schmer­zen oder Schlaf­stö­run­gen be­nö­ti­gen. Stu­di­en der Uni­ver­si­ty of Bal­ti­more be­wei­sen, dass das Ge­sun­dungs­po­ten­zi­al nach ei­nem Herz­in­farkt hö­her liegt, wenn der Pa­ti­ent mit Hund zu­sam­men­lebt. Das liegt an der Oxy­to­cin-aus­schüt­tung, di­e­da­stier­ver­ant­wor­tet. Die­ses Hor­mon sti­mu­liert den ru­hi­gen Teil des Ner­ven­sys­tems, den Pa­ra­sym­pa­thi­kus, das hei­lungs­för­dernd, schmerz­hem­mend, an­ti-ent­zünd­lich wirkt. Und­das­im­mun­sys­tem­wird­ak­ti­viert. Der Hund ist al­so ein ge­sund­heits­för­dern­des Ge­samt­kunst­werk.

Dr. med. univ. Die­ter Schauf­ler, All­ge­mein­me­di­zi­ner und Prä­si­dent der Ös­ter­rei­chi­schen Ge­sell­schaft für Tier­ge­stütz­te The­ra­pie, über die ge­sund­heits­för­dern­de Wir­kung durch Hun­de.

Dr. Die­ter Schauf­ler

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.