Ho­fer und Lo­gis­tik-Fach­hoch­schu­le er­for­schen die Zu­kunft des Han­dels

Kurier (Samstag) - - WIRTSCHAFT -

Wels. Die Fach­hoch­schu­le Ober­ös­ter­reich und der Dis­kon­ter Ho­fer er­rich­ten am Ho­fer-Stand­ort in Eberstalzell (Bez. Wels-Land) ein In­no­va­ti­ons­zen­trum für den Han­del der Zu­kunft. In den nächs­ten fünf Jah­ren wer­den von der Fach­hoch­schu­le und dem Land Ober­ös­ter­reich da­für rund acht Mil­lio­nen Eu­ro in die Hand ge­nom­men, um die Aus­wir­kun­gen der Di­gi­ta­li­sie­rung zu er­for­schen. Wei­ters wer­den zwei Fach­hoch­schul­lehr­gän­ge ein­ge­rich­tet.

Der ei­ne ist „Di­gi­tal Lo­gis­tic- and Trans­port Ma­nage­ment“, den be­reits 20 Stu­den­ten be­gon­nen ha­ben. Der zwei­te dreht sich um „Re­tail In­no­va­ti­on Ma­nage­ment“, der 2020 star­tet und für den 45 Stu­di­en­plät­ze ge­plant sind.

„Wir soll­ten an­ge­sichts von Ama­zon nicht wie das Ka­nin­chen auf die Schlan­ge schau­en, son­dern müs­sen die Din­ge selbst in die Hand neh­men“, be­grün­den Lan­des­haupt­mann Tho­mas Stel­zer und Stell­ver­tre­ter Micha­el Strugl die Initia­ti­ve, die we­sent­lich von Lo­gis­tik-Pro­fes­sor Franz Sta­ber­ho­fer aus­ge­gan­gen ist. „Das ist das ers­te For­schungs­zen­trum die­ser Art in Eu­ro­pa“, so Sta­ber­ho­fer. Ho­fer stellt da­für die Rä­um­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung. Ge­ne­ral­di­rek­tor Gün­ther Helm sieht die Zu­kunft des Han­dels im er­folg­rei­chen Zu­sam­men­spiel von di­gi­ta­lem und sta­tio- nä­rem Han­del. Und er nennt ein Bei­spiel. „Das Phy­si­cal In­ter­net er­laubt es, dass sich bei­spiels­wei­se das Klo­pa­pier auf der Ver­la­de­ram­pe ei­gen­stän­dig den Lkw aus­sucht, der es am schnells­ten zur rich­ti­gen Fi­lia­le bringt.“

230 neue Jobs

Ho­fer hat ne­ben der West­au­to­bahn in Eben­stal­zell ei­ne neue Hal­le in Pas­siv­haus­wei­se er­rich­tet, in der 230 zu­sätz­li­che Ar­beits­plät­ze im Be­reich In­ter­na­tio­nal Supp­lyChain-Ma­nage­ment so­wie Lo­gis­tics & Ser­vices für die ge­sam­te Al­di-Grup­pe ge­schaf­fen wur­den. Schritt für Schritt sol­len die Ar­beits­plät­ze auf 400 er­höht wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.