Ab­wehr ge­gen Kampf­stof­fe

ABC-Ab­wehr. Die Sol­da­ten zei­gen, wie sie auf An­grif­fe re­agie­ren und schil­dern die größ­ten Ge­fah­ren

Kurier (Samstag) - - TITELSEITE - JUERG CHRISTANDL

Si­cher­heit. Wie die ABC-Sol­da­ten des Bun­des­hee­res bei An­grif­fen re­agie­ren und was in Ös­ter­reich die größ­ten Ge­fah­ren sind.

Wenn sie im Ein­satz sind, ist der Feind meist un­sicht­bar: die ABC-Ab­wehr­trup­pe des Bun­des­hee­res. We­gen des EU-Rats­vor­sit­zes sind die spe­zi­ell aus­ge­bil­de­ten Sol­da­ten der­zeit in Wi­en an­zu­tref­fen.

Seit Frei­tag ste­hen die Ex­per­ten wie­der auf der Do­nau­in­sel we­gen des Tref­fens der EU-Fi­nanz­mi­nis­ter für ei­nen mög­li­chen Ernst­fall be­reit. Bei je­dem mög­li­chen An­griffs­sze­na­rio wird ei­ne vor­de­fi­nier­te Ket­te in Gang ge­setzt. Falls es zu ei­ner Aus­brei­tung kommt, muss eru­iert wer­den, wo­her der Kampf­stoff kommt und wie weit­rei­chend die Fol­gen sind. In der Mel­de- und Aus­wer­te­stel­le (MASt) ver­schafft man sich ei­nen Über­blick. An­hand ei­ner Live-Pro­gno­se, bei der das ak­tu­el­le Wet­ter mit ein­fließt, wird dann das Aus­maß be­rech­net. Da­durch kann ein Si­cher­heits­be­reich aus­ge­wählt wer­den. Au­ßer­dem wer­den dort die Er­geb­nis­se, die der ABC-Auf­klä­rungs­trupp vom Ort des Ge­sche­hens lie­fert, aus­ge­wer­tet. Die De­kon­ta­mi­na­ti­ons­maß­nah­men­er­fol­gen dann am­so- ge­nann­ten De­kon­ta­mi­na­ti­ons­platz.

Sau­ber aus dem Zelt

Be­trof­fe­ne er­hal­ten dort Staub­schutz­mas­ken und ein Pik­to­gramm, das wei­te­re In­struk­tio­nen auf­weist. Vor dem Zelt muss sich der Be­trof­fe­ne die Schu­he aus­zie­hen. Im In­ne­ren wer­den die Wert­ge­gen­stän­de wie Han­dys, Uh­ren und der­glei­chen ab­ge­nom­men, re­gis­triert, ge­prüft und spä­ter wie­der zu­rück­ge­ge­ben. „Bei Zi­vil­per­so­nen wer­den Män­ner und Frau­en ge­trennt de­kon­ta­mi­niert“, er­zählt die ver­ant­wort­li­che Kom­pa­nie­kom­man­dan­tin. Bei kon­ta­mi­nier­ten Sol­da­ten ist das üb­ri­gens nicht der Fall.

Nach der Ab­ga­be der Wert­ge­gen­stän­de kommt es zu ei­ner Nach­mes­sung. Da­nach muss­sich der Be­trof­fe­ne aus­zie­hen und ei­ne Du­sche be­tre­ten. Dann folgt er­neut ei­ne Mes­sung. Wenn die Wer­te über­höht sind, geht es zu­rück in die Du­sche – bis die Wer­te pas­sen. Da­nach ist der Pro­zess der De­kon­ta­mi­na­ti­on ab­ge­schlos­sen. Be­trof­fe­ne er­hal­ten ei­ne Er­satz­klei­dung und wer­den an wei­te­re Ein­satz­kräf­te über­ge­ben.

Bei ver­letz­ten Per­so­nen ist das Pro­ze­de­re ein ähn­li­ches. Nur wür­den die Op­fer auf ei­ner Tra­ge vor­ger­ei­nigt und dann durch ei­ne Art Wasch­stra­ße ge­scho­ben wer­den. „Als In­spi­ra­ti­on dien­te ei­ne Au­to­wasch­an­la­ge“, er­zählt Wal­ter Mit­ter von der Pa­ti­en­ten­de­kon­ta­mi­na­ti­on. Das Rei­ni­gen des Trink­was­sers steht eben­falls auf der Agen­da. Mit der mo­bi­len Was­ser­be­rei­tungs­auf­la­ge kön­nen 6000 Li­ter pro St­un­de ge­rei­nigt wer­den. „Da­mit kön­nen wir auch ra­dio­ak­tiv ver­strahl­tes Was­ser wie­der trink­bar ma­chen“, schil­dert Kom­man­dant Jür­gen Schlech­ter.

Nu­klea­rer An­schlag

Po­cken­vi­ren oder ein Nu­kle­arschlag wür­de für die Be­völ­ke­rung laut ei­ner Ri­si­ko­ana­ly­se die größ­te Aus­wir­kun­gen ha­ben. Be­son­ders schwer zu fin­den und ei­ner der plau­si­bels­ten An­griffs­sze­na­ri­en, wä­re aber ein Kampf­stoff, der in ge­rings­ten Men­gen töd­lich ist. „Wie beim Bru­der vom Kim Jon­gun“, schil­dert Gerald Bau­er, Ex­per­te für Che­mie der ABCAb­wehr. Be­reits ei­ne Men­ge im Mi­kro­gramm-Be­reich wür­de rei­chen und wä­re auf ei­ner 2-Cent-Mün­ze kaum sicht­bar.

Sicht­bar sind die ABC-Ex­per­ten in den kom­men­den Wo­chen ös­ter­reich­weit, da wei­te­re Ein­sät­ze im Rah­men der EU-Rats­prä­si­dent­schaft am Pro­gramm ste­hen.

Ver­letz­te Per­so­nen, die kon­at­mi­niert wur­den, wer­den auf ei­ner Tra­ge ver­arz­tet und in ei­ner Art Wasch­stra­ße ge­rei­nigt

Wer kon­ta­mi­niert wur­de, muss sei­ne Wert­ge­gen­stän­de ab­ge­ben, sich aus­zie­hen, wa­schen und er­hält ei­ne Er­satz­klei­dung

Jür­gen Schlech­ter ist seit April Kom­man­dant der ABC Ab­wehr

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.