Die­se Di­ät zahlt sich aus

Sein über­ge­wich­ti­ger „Jun­ger Mann“liebt aus­sichts­los

Kurier (Samstag) - - KULTUR - VON PE­TER PI­SA

Ei­ne Wohl­tat ist das. Nie­mand stirbt, und am Schluss sind so­gar al­le zu­frie­den, und man braucht sich nicht zu ge­nie­ren, dass man die­ses Buch ge­le­sen hat – so gern ge­le­sen hat. Ganz im Ge­gen­teil: An­ge­ben kann man da­mit, be­reits „den neu­en Wolf Haas“zu ken­nen.

Der Ro­man „Jun­ger Mann“über­rascht, in­dem er nicht über­ra­schen will.

Zwei Schwäm­me

Das ist kei­ne Fort­set­zung vom Bren­ner, der in Band acht der Rei­he die Bren­nero­va aus Ni­sch­ni Now­go­rod ge­hei­ra­tet hat. Das ist kei­ne gro­ße Ver­spielt­heit wie et­wa in „Ver­tei­di­gung der Mis­sio­nars­stel­lung“mit meh­re­ren chi­ne­si­schen Sei­ten.

Nein, jetzt geht es „nur“um ei­nen Bu­ben Mit­te der 1970er-Jah­re, 13 Jah­re alt und schon 1,80 m groß .

Er hat aber auch 95 Ki­lo und ei­nen Bauch .

Als er in den Fe­ri­en als Tank­wart ar­bei­tet und die El­sa sieht, die Frau vom Dorf­pro­lo Tscho, ist er sehr ver­liebt. Man sieht es an sei­ner Ho­se. Sie lä­chelt. Für El­sa macht der jun­ge Mann gern ei­ne Di­ät, ein 24-St­un­denFast­tag pro Wo­che.

Sie lä­chelt und sagt zu ih­rem Tscho: „Gib dem Fräu­lein ein Trink­geld.“

Daist der jun­ge Mann­sehr ent­täuscht. Er wird noch war­ten müs­sen auf sie / auf an­de­re Frau­en.

Aber Tank­war­te wa­ren einst gut im War­ten ... als sie noch ech­te Hand­wer­ker wa­ren: Wenn sie mit ei­nem wei­chen Schwamm über die dre­cki­ge Schei­be ei­nes Last­wa­gens wi­schen, dau­ert es, bis die zer­gatsch­ten In­sek­ten auf­ge­weicht sind. Man muss war­ten, be­vor sie sich mit ei­nem har­ten Schwamm leicht ent­fer­nen las­sen.

Ma­ria Alm

Hin­ten auf dem Buch steht: Der jun­ge Mann wird sei­ne Un­schuld ver­lie­ren. Aber glau­be nicht, „Un­schuld ver­lie­ren“müs­se mit Sex zu tun ha­ben

Es kann auch hei­ßen, dass er, Über­ra­schung!, mit dem Tscho nach Thes­sa­lo­ni­ki fährt, wo es noch schö­ne­re Frau­en gibt als in Ma­ria Alm am St­ei­ner­nen Meer, Salz­burg. Dort sind al­le zu Hau­se – auch Wolf Haas wur­de in Ma­ria Alm ge­bo­ren Was nicht un­be­dingt be­deu­tet, dass Au­to­bio­gra­fisch im Ro­man steckt:

Haas (= al­ter Schwind­ler) er­weckt gern ei­nen sol­chen Ein­druck. KURIER: Hat­ten Sie dies­mal Lust auf et­was „Nor­ma­les“? Wolf Haas: Lust ist ein gu­tes Stichwort. Ich glau­be, ich hat­te Lust, über die Lust zu schrei­ben. Und die ist bei ei­nem 13-Jäh­ri­gen fast so groß wie die Un­lust aufs nor­ma­le Le­ben. ... Und das Nor­ma­le ist ja zum Glück nur ei­nen Schritt vom nor­ma­len Wahn­sinn ent­fernt. Die Lie­be hat Sie als Au­tor dies­mal nicht ge­reizt?

Die­se aus­sichts­lo­se Lie­be, der sich die­ser jun­ge Mann ver­schreibt, hat mich so­gar sehr ge­reizt. Halb möch­te man ihn vor sich selbst schüt­zen, halb möch­te man so­fort mit ihm tau­schen, um noch ein­mal so blau­äu­gig in die Welt zu bli­cken. Haupt­sa­che blau­äu­gig. Das Über­ge­wicht kriegt man schon ir­gend­wie weg.

Auf ei­ner Lis­te der li­te­ra­tur­fä­hi­gen The­men wä­re „Ab­ma­ge­rungs­kur“mit ziem­li­cher Si­cher­heit nicht drauf. So was in­ter­es­siert mich au­to­ma­tisch. Ihr jun­ger Mann ver­sucht als Vier­jäh­ri­ger über ei­ne Schan­ze zu flie­gen, lan­det aber in ei­nem Loch, das pein­li­cher­wei­se NE­BEN der Schan­ze liegt. Da­mit ha­ben Sie schon auf den ers­ten Sei­ten klar­ge­stellt, dass spä­te­re Lie­bes­be­mü­hun­gen schei­tern.

Lie­bes­ge­schich­ten las­sen sich ja meist in die­sem net- ten Spruch zu­sam­men­fas­sen: „Weg­ge­sprun­gen wie ein Ti­ger, ge­lan­det wie ein Bett­vor­le­ger.“Aber kur­ze Zeit ist man im­mer­hin in der Luft! *** Wolf Haas sagt noch, „Jun­ger Mann“sei das Buch, das er im­mer schon ha­be schrei­ben wol­len: „Aber man muss alt ge­nug sein, um sich den jun­gen Mann zu ver­zei­hen, der man ein­mal war.“

Mo­ment! Heißt das, er war selbst ein di­cker Bub?

„Ich hab’ wirk­lich ein­mal in den Som­mer­fe­ri­en die­se Ab­ma­ge­rungs­kur ge­macht.“

Dann müs­sen die Zei­len 78 und 79 (= al­ter Schwind­ler“) zu­rück­ge­nom­men wer­den. Ein biss­chen zu­rück­ge­nom­men zu­min­dest ...

„Lust, über die Lust zu schrei­ben“: Wolf Haas hat ei­nen neu­en Ro­man her­aus­ge­bracht

Wolf Haas: „Jun­ger Mann“Ver­lag Hoff­mann und Cam­pe. 240 Sei­ten. 22,70 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.