Fah­rer hat­te Black­out: Sie­ben Ver­letz­te bei Auf­fahr­un­fall in un­ter­ir­di­scher Sta­ti­on

Kurier (Samstag) - - WIEN -

Kreis­lauf­kol­laps. Bei ei­nem Un­fall zwei­er Stra­ßen­bahn­gar­ni­tu­ren in der un­ter­ir­di­schen Sta­ti­on Klie­ber­gas­se in Wi­en-Mar­ga­re­ten sind am Frei­tag kurz vor 8 Uhr sie­ben Men­schen leicht ver­letzt wor­den. „Ein Zug der Li­nie 1 fuhr auf ei­nen in der Sta­ti­on ste­hen­den Zug der Li­nie 62 auf“, sag­te Micha­el Unger, Pres­se­spre­cher der Wie­ner Li­ni­en.

Ein Kreis­lauf kol­laps dürf­te zu dem Un­fall ge­führt ha­ben. „Der Fah­rer hat an­ge­ge­ben, ein Black­out ge­habt zu ha­ben“, schil­dert Micha­el Unger.

Die Be­rufs­ret­tung war nicht nur mit meh­re­ren Ret­tungs­wä­gen son­dern auch mit dem Ka­ta­stro­phen­zug an der Un­fall­stel­le. „Wir ha­ben sie­ben leicht ver­letz­te Per­so­nen not­fall­me­di­zi­nisch ver­sorgt“, be­rich­te­te Ret­tungs­spre­che­rin Co­ri­na Had. „Der Fah­rer hat­te ei­nen Kreis­lauf­kol­laps und er­litt leich­te Kopf­ver­let­zun­gen. Un­ter die­sen Um­stän­den hat er gut re­agiert, da hät­te viel mehr pas- sie­ren kön­nen.“Die Fahr­gäs­te hat­ten un­ter an­de­rem Prel­lun­gen und Ab­schür­fen da­von­ge­tra­gen.

Nach An­ga­ben der Wie­ner Li­ni­en wur­den die Zü­ge in die Werk­statt ge­bracht und die Glei­se über­prüft. Der Scha­den an den Fahr­zeu­gen kön­ne aber erst in ei­ni­gen Ta­gen be­zif­fert wer­den. Die bei der Klie­ber­gas­se ver­keh­ren­den Stra­ßen­bahn­li­ni­en wur­den um­ge­lei­tet bzw. kurz­ge­führt, nach 10 Uhr gab es wie­der re­gu­lä­ren Be­trieb.

Die Scha­dens­sum­me wird erst in ei­ni­gen Ta­gen fest­ste­hen

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.