Sil­ver Ager: Rei­se­freu­dig und fi­nanz­kräf­tig

Me­ga­trends. In­vest­ments in die Frei­zeit- und Rei­se­bran­che er­öff­nen Per­spek­ti­ven für An­le­ger bie­ten

Kurier (Samstag) - - WIRTSCHAFT - 1,235 1,40 1,8

Laut Eu­ro­s­tat wer­den die Jün­ge­ren im­mer we­ni­ger und die Äl­te­ren im­mer mehr. Zwi­schen 2007 und 2017 ist der An­teil der Men­schen ab 65 Jah­ren in der Eu­ro­päi­schen Uni­on von 17 auf 19 Pro­zent ge­stie­gen. Gleich­zei­tig lag die Le­bens­er­war­tung bei Ge­burt im Jahr 2015 bei 83,3 Jah­ren für Frau­en und 77,9 Jah­ren für Män­ner. Die so­ge­nann­ten „Best Ager“oder „Sil­ver Ager“(Men­schen ab dem 50. Le­bens­jahr) sind ei­ne span­nen­de Ziel­grup­pe, auch für den Tou­ris­mus. Der de­mo­gra­phi­sche Wan­del um­fasst auch das Rei­se­ge­schäft. Man­che Rei­se­ver­an­stal­ter ha­ben sich so­gar aus­schließ­lich dem Ge­schäft mit den Sil­ver Agern schrie­ben.

Me­ga­trend Rei­sen

ver- Die Se­nio­ren be­deu­ten auch für die Rei­se­bran­che ei­nen Me­ga­trend. Laut „For­schungs­ge­mein­schaft Ur­laub und Rei­se (FUR)“sind sie der Wachs­tums­mo­tor des Tou­ris­mus. Schon heu­te wer­den 43 Pro­zent al­ler Ur­laubs­rei­sen von den Äl­te­ren un­ter­nom­men. Die­ser Trend wird noch ver­stärkt, da Rei­sen mitt­ler­wei­le schon für die Ju­gend ei­ne Selbst­ver­ständ­lich­keit dar­stellt und sich das Rei­se­ver­hal­ten im Al­ter in der Re­gel nicht we­sent­lich än­dert. 79 Pro­zent der 50- bis 69-jäh­ri­gen Deut­schen und 62 Pro­zent der Ge­ne­ra­ti­on

„Es gilt, Un­ter­neh­men her­aus­zu­fil­tern, die be­son­ders vom Sil­ver-Ager-Boom pro­fi­tie­ren wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.