Ro­berts

Pod­cast ins Se­ri­en­ge­schäft

Kurier (Samstag) - - MEDIEN - RTL

da­für, die Ve­te­ra­nen wie­der auf ein zi­vi­les Le­ben vor­zu­be­rei­ten und ih­re schreck­li­chen Er­leb­nis­se zu the­ra­pie­ren. In der sty­li­schen Psy­chofa­brik geht aber nicht al­les mit rech­ten Din­gen zu, er­fah­ren wir gleich in der ers­ten Epi­so­de, wo ein Vor­ge­setz­ter von Berg­man sie an­treibt, „Re­sul­ta­te“zu lie­fern, das Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­um war­te und die Fi­nan­zie­rung des Pro­jekts hän­ge schließ­lich da­von ab. Schnitt. Hei­di steht in ei­nem schmut­zi­gen Di­ner in der be­rühm­ten Midd­le of Now­he­re und nimmt als Kell­ne­rin Be­stel­lun­gen auf. Ein Be­am­ter des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­ri­ums stellt sich ihr vor und will ihr Fra­gen zu der Ein­rich­tung stel­len. Pa­nik ist ihr ins Ge­sicht ge­schrie­ben. Hei­di sagt, sie kann sich an nichts er­in­nern – was zu stim­men scheint.

Wie sehr sich das Se­ri­en­pro­dukt an den Ori­gi­nal­pod­cast an­lehnt, zeigt die star­ke Fi­xie­rung auf die Au­dio­ef­fek­te: Die Akus­tik ist un­ter­schwel­lig be­droh­lich, stän­dig hört man lau­tes Sum­men von Elektronik – et­wa wenn ein Ve­te­ran vor ei­nem fröh­lich wir­ken­den Ne­on­schild sitzt – „To li­fe“, steht dar­in in pink. Das Knar­zen der Au­dio­spur ver­rät hin­ge­gen ei­ne schlum­mern­de Ge­fahr. Die Re­gie führ­te Sam Es­mail („Mr. Ro­bot“), der frei­mü­tig ein­be­kann­te, ein gro­ßer Au­dio-Geek zu sein.

„Dir­ty John“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.