17 Pa­vil­lons für 1200 Stu­die­ren­de

Cen­tral Eu­ro­pean Uni­ver­si­ty. Der Voll­be­trieb der Uni von Ge­or­ge So­ros am Ot­to-Wa­gner-Are­al star­tet 2023/2024

Kurier (Samstag) - - WIEN - VON JU­LIA SCHRENK Wel­chen Teil des Ot­toWa­gner-Are­als wird die CEU be­zie­hen? 14. BE­ZIRK Was pas­siert mit den un­ge­nutz­ten Pa­vil­lons? OTTOWAGNERKIRCHE THEA­TER DI­REK­TI­ON Wann star­tet der Uni-Be­trieb? KÜ­CHE W B Die ers­ten Stu­die­ren­den kom­men doch schon nächs­te

Seit Mon­tag ist klar: Die Cen­tral Eu­ro­pean Uni­ver­si­ty (CEU) des un­ga­risch­stäm­mi­gen US-Phil­an­tro­pen Ge­or­ge So­ros über­sie­delt nach Wi­en – und zwar kom­plett. Sie er­öff­net hier nicht nur – wie ur­sprüng­lich ge­plant – ei­ne Fi­lia­le. Lan­ge war des­halb nicht klar, wie der Uni-Stand­ort am Ot­to-Wa­gner-Are­al in St­ein­hof (Pen­zing) nun aus­se­hen wird. Dem KU­RI­ER lie­gen nun die ers­ten Plä­ne vor: Die CEU vor­erst den ge­sam­ten Be­reich –et­wa 50.000 m2 – öst­lich der Mit­tel­ach­se, wo sich jetzt Spi­tals­di­rek­ti­on, Kü­che und das Ju­gend­stil­thea­ter be­fin­den. Und zwar auf 99 Jah­re. In den ins­ge­samt 17 Pa­vil­lons (sie­he Gra­fik) soll der Uni­ver­si­täts-Be­trieb statt­fin­den (in­klu­si­ve Ver­wal­tung), aber auch Un­ter­künf­te für Lehr­per­so­nal ge­schaf­fen wer­den. Das Ju­gend­stil­thea­ter, das der­zeit stark sa­nie­rungs­be­dürf­tig ist, soll wie­der als sol­ches ge­nutzt wer­den. Da­mit wür­de die Stadt auch ih­rem Wunsch nach ei­ner „öf­fent­li­chen“Nut­zung nach­kom­men.

Es könn­te sein, dass sich die CEU noch wei­ter aus­brei­tet auf Pa­vil­lons west­lich der Mit­tel­ach­se. Die Pa­vil­lons ganz im Wes­ten des Are­als könn­ten künf­tig für Nah­ver­sor­ger, Ca­fés oder Lehr­mit­tel­stel­len auf dem Cam­pus ge­nutzt wer­den. Fix ist das aber noch nicht.

Der Start des Voll­be­triebs der Privat-Hoch­schu­le ver­schiebt sich um ein Jahr, al­so auf das Win­ter­se­mes­ter 2023/‘24. 1200 Stu­den­ten wer­den dann in Wi­en stu­die­ren. Die Stadt be­rei­tet sich vor­erst auf ma­xi­mal 1800 Stu­die­ren­de und 500 Mit­ar­bei­ter vor.

Im Sep­tem­ber 2019 be­ginnt die CEU mit et­wa 600 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten. KU­RI­ER-Re­cher­chen zu­fol­ge wird das Über­gangs­quar­tier in ei­ner Ba­wag-Im­mo­bi­lie in der Qu­el­len­stra­ße in Fa­vo­ri­ten lie­gen. Das Bü­ro des zu­stän­di­gen Stadt­rats Pe­ter Han­ke (SPÖ) woll­te da­zu kei­ne Aus­kunft ge­ben. Laut ei­ner Spre­che­rin der Pri­vat­uni­ver­si­tät wer­den al­le USak­kre­di­tier­ten Stu­di­en – das sind 37 Mas­ter- und 13 PhDStu­di­en­gän­ge (vor­mals Dok­to­rat, Anm.) – mit Sep­tem­ber nach Wi­en ver­la­gert.

Der rechts­kon­ser­va­ti­ven Re­gie­rung un­ter Vik­tor Or­bán war die li­be­ra­le Uni­ver­si­tät von Ge­or­ge So­ros schon lan­ge ein Dorn im Au­ge. Zu­letzt hat­te die Re­gie­rung der CEU ei­ne für die Be­wil­li­gung des Uni­ver­si­täts­be­triebs not­wen­di­ge Un­ter­schrift ver­wei­gert, wes­halb sich die Ver­ant­wort­li­chen für den Um­zug nach Wi­en ent­schie­den.

Hö­he er gartn Baum

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.