Zu­kunfts­the­ma Be­we­gungs­ar­mut

Bi­lanz. Sich nur im Glanz von Sie­gern zu son­nen sei zu we­nig, kri­ti­siert Strugl das Ver­ständ­nis von Sport­po­li­tik „Ober­ös­ter­reich ist ein Sport­land“, sagt Lan­des­haupt­mann-Stell­ver­tre­ter Micha­el Strugl. Das sei leicht an Me­dail­len und Ti­teln fest­zu­ma­chen, a

Kurier (Samstag) - - SPORT - VON GER­HARD MAR­SCHALL Micha­el Strugl bei den Spe­cial Olym­pics Som­mer­spie­len 2018 in Vöck­la­bruck

Zie­le ver­fol­gen

An­läss­lich sei­nes Wech­sels in den Ver­bund-Vor­stand mit Jah­res­be­ginn zieht Strugl im Ge­spräch mit dem OÖ KU­RI­ER Bi­lanz. Er war in den ver­gan­ge­nen knapp sechs Jah­ren in der Lan­des­re­gie­rung auch für den Sport ver­ant­wort­lich. Die­ser Res­sort­be­reich ha­be ihm „na­tur­ge­mäß be­son­ders viel Freu­de be­rei­tet“. Dies auch, weil er vie­len in­ter­es­san­ten Per­sön­lich­kei­ten be­geg­net sei, von de­nen man enorm viel ler­nen kön­ne: „Von Leis­tungs­sport­lern, wie man Zie­le ganz kon­se­quent ver­folgt. Oder von Trai­nern, was man tun muss, um sei­ne Leis­tun­gen stän­dig zu stei­gern.“Das sei durch­aus auf die Po­li­tik über­trag­bar.

Olym­pia­zen­trum

Wor­auf Strugl be­son­ders stolz ist: „Wir wer­den mit der Sport­stra­te­gie 2025 ei­ne neue Be­we­gungs­kul­tur an­sto­ßen, weil wir die In­fra­struk­tur ent­spre­chend aus­bau­en.“Rund 800 Pro­jek­te, über­wie- der Neo-Ex­po­li­ti­ker: „Der Stel­len­wert des Sports muss über ei­nen Fo­to­ter­min bei ei­ner Sie­ger­eh­rung hin­aus­ge­hen.“Mit knapp 12,5 Mil­lio­nen € ist der Sport im Lan­des­bud­get sehr be­schei­den do­tiert. „Hier ha­ben wir mit­ein­an­der – der Bund, aber auch die Län­der – Luft nach oben“, ar­gu­men­tiert Strugl.

Er macht das an ei­nem Bei­spiel fest: „Wirk­lich weh tut, dass es nicht ge­lun­gen ist, die zu­sätz­li­che Be­we­gungs­ein­hei­ten in den Schu­len zu ver­an­kern.“Die­se ge­be es zwar an den Volks­schu­len, sei

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.