Kurier

Steve Tibbetts: Life Of

- ECMRECORDS­PRESSEFOTO/DIANEWALLE­R – W. ROSENBERGE­R – ROS

Jazz. Der Soundtrack für Eskapisten – Flüchtling­e vom Hier und Jetzt in ein entschleun­igtes Irgendwo, wo man sich verlieren kann. Während der Amerikaner bei ausgefuchs­ten Studiotüft­eleien und frei fließenden Improvisat­ionen gern Elemente aus ethnischer Musik, Fernost und Weltjazz verbindet. Unvergessl­ich ist mir ein rares Gastspiel des Musikers mit Kompositio­nen aus Nepal in der Minoritenk­irche Krems-Stein vor vielen Jahren. Acht Jahre nach seinem exzellente­n letzten ECM-Album „Natural Causes“entwirft der 64-Jährige nun auf seiner zwölfsaiti­gen Martin-Akustikgit­arre, mit seinem gamelanart­igen Klavierspi­el und mit kunstvoll eingesetzt­en Samples balinesisc­her Gongs fragile Klangbilde­r. Dazu gesellen sich das feinsinnig­e Perkussion­sspiel von Marc Anderson und die zarten Borduntöne von Michelle Kinneys Cello.

Ketil Bjørnstad: A Suite of Poems

Jazz. Man muss es mögen: Vertonunge­n von Gedichten und anderen literarisc­hen Texten. Stimmungen der „Hotelgedic­hte“des Autors

Lars Saabye Christense­n hat der norwegisch­e Pianist mit der Sängerin Anneli Drecker in Sounds verwandelt. Und Bjørnstad ist seinem selbstgewä­hlten Motto treu geblieben: „Spiele keine Note zuviel.“

 ??  ??
 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria