Neu­er On­line-Zu­gang für fai­re Geld­an­la­gen

Kurier - - Service -

In­ves­tie­ren

Ethi­sche Geld­an­la­gen sind ge­fragt. Auch der in­ter­na­tio­na­le so­zia­le In­ves­tor Oi­ko­credit er­freut sich gro­ßer Nach­fra­ge, wie Ver­eins­vor­stand Gün­ter Len­hart be­stä­tigt. „Über 6.000 Ös­ter­rei­cher le­gen Geld bei Oi­ko­credit an. Ganz neu: Über un­se­re Home­page kann man nun in we­ni­gen Schrit­ten on­line an­le­gen. Das neue Tool heißt: MyOi­ko­credit und wur­de be­geis­tert an­ge­nom­men.“Ak­tu­ell kon­zen­triert Oi­ko­credit sei­ne so­zia­le Wir­kung auf 33 Wachs­tums­län­der in den drei Re­gio­nen Latein­ame­ri­ka und der Ka­ri­bik, Afri­ka und Asi­en. Der Fo­kus ist auf fi­nan­zi­el­le In­klu­si­on ge­rich­tet. Hil­fe zur Selbst­hil­fe für be­nach­tei­lig­te Men­schen mit­hil­fe von Klein­kre­di­ten, um Ein­kom­men zu ge­ne­rie­ren. In­ves­tiert wird in Mi­kro­fi­nanz, Land­wirt­schaft und Er­neu­er­ba­re Ener­gi­en. Ein In­vest­ment bei Oi­ko­credit ist ab 200 Eu­ro mög­lich. Zu­dem hat man sich ehr­gei­zi­ge Zie­le ge­setzt, wie die Un­ter­stüt­zung der Part­ner­in­sti­tu­tio­nen bei der Schaf­fung von über 500.000 Ar­beits­plät­zen bis 2022.

Gün­ter Len­hart, Ver­eins­vor­stand bei Oi­ko­credit

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.