Das ist der Ö-Topf

Kurier - - Sport -

Geld pro Quar­tal.

Sechs von 18 Spie­lern im Match­ka­der müs­sen für Ös­ter­reichs Team spiel­be­rech­tigt sein, um an den Ö-Topf-Gel­dern be­tei­ligt zu wer­den (Salz­burg ver­zich­te­te stets). Ab­ge­rech­net wird vier­tel­jähr­lich. Hat ein Ver­ein auch nur ein­mal in ei­nem Quar­tal mehr als sechs Le­gio­nä­re im Spiel­be­richt, er­hält er für die­sen Zei­t­raum kein Geld aus dem För­der­topf.

Im April 2017 wur­de ein neu­er Schlüs­sel ab der Sai­son 2018/’19 be­schlos­sen: Von den TV-Gel­dern sind nur noch 20% für den Ö-Topf vor­ge­se­hen. Mit dem Ad­mi­raAn­trag wä­re der Ö-Topf in der Li­ga ab Som­mer 2019 Ge­schich­te.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.