Die neu­en Kunst­ver­mitt­ler

Mu­se­en. Pro­mi­nen­te sol­len vie­ler­orts Lust auf al­teKunst­ma­chen. Sie kön­nen ihr auch imWeg ste­hen

Kurier - - Kultur - VON MICHA­EL HU­BER

„Wenn man die Scheu über­win­det und die­se Räu­me mit of­fe­nem Her­zen be­tritt, ge­schieht et­was Ma­gi­sches“, sagt der bis zum Hals tä­to­wier­te Mann mit Bril­le, der aus­sieht, als sei er Sän­ger ei­ner Punk-Band. Doch Matt Lod­der ist Kunst­his­to­ri­ker, und als sol­cher führt er durch die acht­tei­li­ge TV-Rei­he „Ma­gie der Mu­se­en“.

Die vom ORF ko­pro­du­zier­te Do­ku will Kunst­ver­mitt­lung im Fern­se­hen neu de­fi­nie­ren – ein Be­leh­ren von oben her­ab ist ta­bu, es geht um zeit­ge­mä­ße Äs­t­he­tik, ein Ne­ben­ein­an­der­meh­re­rer Per­spek­ti­ven und um per­sön­li­che Erlebnisse in den größ­ten und wich­tigs­tenMu­se­en derWelt.

Be­rühm­te Für­spre­cher

Da­bei le­ben pro­mi­nen­te Für­spre­che­rin­nen und Für­spre­cher ih­re Be­geg­nun­gen mit Kunst vor: In derWi­en-Fol­ge (9. 12., 15.35 Uhr, AR­TE; 10. 12., 23.15 Uhr, ORF 2) wir­belt De­sign-Iko­ne Vi­vi­en­ne West­wood durchs Kunst­his- to­ri­scheMu­se­um(KHM), be­wun­dert Veláz­quez’ Mäd­chen­bild­nis­se und die Kin­der in Brue­gel-Ge­mäl­den („ich wünsch­te, Kin­der wür­den heu­te noch so spie­len!“). Für wei­te­re Fol­gen hol­te das Pro­du­zen­ten­team denOpern­starJoy­ceDiDo­na­to in den Pra­do in Ma­drid oderDe­si­gnerWolf­gan­gJo­op in die Uf­fi­zi­en in Flo­renz.

Das Kon­zept, pro­mi­nen­te Per­sön­lich­kei­tenAuf­merk­sam­keitfü­roft­als„schwie­rig“ver­schrie­neKunst­ge­ne­rie­ren zu las­sen, hat auch sei­ne Tü­cken. In Wi­en sorg­te kürz­lich US-Kult­re­gis­seur Wes An­der­son für ge­hö­ri­genWir­bel, als er zur Er­öff­nung der Aus­stel­lung, die er mit sei­ner Part­ne­rin Ju­man Ma­louf im KHM ku­ra­tiert hat­te (bis 28. 4. 2019), auch­s­ei­neKum­pa­nen Bill Mur­ray und Til­da Swin­ton­mit­brach­te. DerPro­mi-Gla­mour hät­te die klei­ne, dich­te Aus­stel­lung bei­na­he über­strahlt.

„Die­ser Ce­le­bri­ty-Fak­tor hat mich nicht un­ein­ge­schränkt glück­lich ge­macht“, be­kenn­tKHM-Di­rek­to­rin Sa­bi­ne Haag im KU­RI­ER-Ge­spräch. Sie be­tont aber, dass die An­der­sonSchau be­wusst mit for­schungs­ori­en­tier­ten Prä­sen­ta­tio­nen aus­ba­lan­ciert wur­de. Nach Ab­flau­en des Rum­mels sei ei­ne dif­fe­ren­zier­te Be­trach­tung mög­lich: „Man sieht, dass sich An­der­son und Ma­louf wirk­lich et­was da­bei ge­dacht ha­ben“.

Die Me­di­en­ka­ra­wa­ne bleibt aber na­tur­ge­mäß nicht zur zwei­ten und drit­ten Be­trach­tung, sie zieht wei­ter zur nächs­ten At­trak­ti­on – et­wa ins Pa­ri­ser Mu­sée d’Or­say, wo der US-Ma­ler und Re­gis­seur Ju­li­an Schna­bel eben­falls ei­ne Samm­lungs­prä­sen­ta­ti­on ku­ra­tier­te und die­se gleich zur Pro­mo­ti­on sei­nes neu­en Van-Go­g­hFilms nutz­te (bis 13. 1. 2019).

Wer sich auf das Spiel mit der Pro­mi­nenz ein­lässt, muss al­so ge­nau über­le­gen, wel­che Bot­schaft ver­mit­telt wer­den soll. Ein Image­trans­fer, wie ihn das Auk­ti­ons­haus Sothe­by’s im ver­gan­ge­nen Som­mer ver­such­te, als es Alt­meis­ter-Bil­der in die Lon­do­ner Bou­tique von Vic­to­ria Beck­ham häng­te, för­dert vi­el­leicht Um­sät­ze, aber kaum ein tie­fe­res Kunst­ver­ständ­nis. Mu­se­en be­mü­hen sich da­her meist um ei­nen neu­en, un­kon­ven­tio­nel­len Blick, der Kunst­his­to­ri­kern – so die An­nah­me – fehlt.

Eh­ren­ga­stun­dTür­öff­ner

„Wir be­zeich­nen die­se Per­sön­lich­kei­ten nicht als Pro­mis, son­der­nal­sEh­ren­gäs­te“, sagt Tuan Lam, der die Rei­he „Ma­gie der Mu­se­en“als „crea­ti­ve pro­du­cer“ko­or­di­nier­te. „Das Mu­se­um soll­te der ei­gent­li­che Prot­ago­nist sein. Die Per­sön­lich­kei­ten sind für uns emo­tio­na­le Tür­öff­ner, denn­sie­schaf­fenauch mit ih­rer ei­ge­nen Ar­beit et­was Emo­tio­na­les, wo­mit sie Men­schen er­rei­chen.“

Den­noch, be­kennt Lam, sei der Ein­satz derPro­mi­nen­ten stets ein „Tau­zie­hen“ge­we­sen, der et­li­che Ent­schei­dun­gen ge­gen die üb­li­che Me­di­en-Dy­na­mik ver­langt ha­be. So plau­der­tWest­wood nun im KHM über Er­zie­hung un­dSelbst­fin­dung, Wolf­gang Jo­op über das Äl­ter­wer­den. Auf­nah­men aus Jo­ops Vil­la, über die sich je­des Ce­le­bri­ty­Ma­ga­zin­mäch­tig­ge­freut­hät­te, schnitt Lam aus der Do­ku je­doch wie­der her­aus – der Ba­lan­ce­we­gen.

De­si­gne­rin Vi­vi­en­ne West­wood ist ein häu­fi­ger Gast im Wie­ner KHM. Nun führt sie das TV-Pu­bli­kum

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.