DIE BUN­TE VIEL­FALT DER „LERN“-SPIE­LE

Lern­spie­le ha­ben den ruf lang­wei­lig zu sein. Ak­tu­el­le ver­tre­ter zei­gen, wie falsch die­ses vor­ur­teil ist.

KURIER_DIGITAL FUTURE - - BILDUNG -

Die Wie­ner Soft­ware- und Web-Ent­wick­ler von Ovos be­schäf­ti­gen sich viel mit der At­trak­ti­vi­tät von On­line-An­ge­bo­ten und Spie­len. Ent­we­der um ih­ren Kun­den und de­ren Ak­tio­nen, Kam­pa­gnen und We­bauf­trit­ten Er­fol­ge zu be­sche­ren, oder auch um mit Lern­spie­len In­hal­te zu ver­mit­teln. Ei­ner ih­rer größ­ten Ti­tel war 2010 das Spiel „Lud­wig“. Dies wur­de in en­ger Zu­sam­men­ar­beit mit dem BMUKK oder auch der Do­nau Uni Krems und an­de­ren In­sti­tu­ten ent­wi­ckelt und soll Kin­dern in der Un­ter­stu­fe al­ters­ge­recht und un­ter­halt­sam Phy­si­kIn­hal­te nä­her brin­gen. In dem Spiel, das bis 2013 meh­re­re Prei­se ge­won­nen hat, konn­ten sich un­ter an­de­rem auch Leh­rer im Spiel mit ih­ren Schü­lern ver­net­zen und Lehr­ma­te­ria­li­en ein­bin­den. Ne­ben meh­re­ren Spie­len zum Ler­nen von Fremd­spra­chen, war et­wa auch „Cu­re Run­ners“, das Ovos für und mit Th­ree Co­ins ent­wi­ckel­te, ein vol­ler Er­folg. Das preis­ge­krön­te Mo­bi­le Ga­me „Fi­nan­ci­al Li­ter­a­cy“soll jun­gen Men­schen denUm­gang mit dem The­ma Geld nä­her brin­gen. “Sper­mEx“ent­wi­ckel­te Ovos für die Ös­ter­rei­chi­sche Ge­sell­schaft für Fa­mi­li­en­pla­nung. In dem Mo­bi­le Ga­me gilt es Sper­mi­en dar­an zu hin­dern, ihr ein­zi­ges Ziel – das Er­rei­chen des Eis –, zu er­rei­chen. Ver­mit­telt wird im Spiel Wis­sens­wer­tes zum The­ma Safer Sex und Ver­hü­tung – „9 Ver­hü­tungs-Po­wer­ups hel­fen beim Kampf ge­gen ei­ne un­ge­plan­te Schwan­ger­schaft und ge­fähr­li­che Krank­hei­ten“. Ler­nen kann auch Spaß ma­chen!

AUZEICHNUNG FÜR SE­RIOUS GA­MES. Schon seit ei­ni­gen Jah­ren wird beim Deut­schen Com­pu­ter­spiel­preis auch ein Preis in der Ka­te­go­rie Se­rious Ga­mes ver­ge­ben. Die­se Ti­tel sind meist dar­um be­müht, mit­tels Ga­mi­fi­ca­ti­on In­hal­te aus ver­schie­de­nen Be­rei­chen zu ver­mit­teln. 2015 ge­wann den Preis „Uto­po­lis – Auf­bruch der Tie­re“in dem es dar­um geht auf in­no­va­ti­ve Wei­se ei­ner­seits die so­zia­le In­ter­ak­ti­on der Spie­ler un­ter­ein­an­der und an­de­rer­seits auch die Re­flek­ti­on über die Mög­lich­kei­ten ge­sell­schaft­li­cher Ord­nungs­me­cha­nis­men zu för­dern. Der Sie­ger 2016 heisst „Pro­fes­sor S“und ver­bin­det die rea­le Welt mit der Spiel­welt. Die Spie­ler sind Schü­ler, die bei ei­nem ge­schei­ter­ten Zeit­ma­schi­ne-Ex­pe­ri­ment hel­fen und da­zu Auf­ga­ben des täg­li­chen Un­ter­richts nüt­zen. Die von Ovos für das Goe­theIn­sti­tut ent­wi­ckel­te „Lern Deutsch – Die Stadt der Wör­ter“wur­de kürz­lich von der Stif­tung Wa­ren­test als ei­ne von we­ni­gen Sprach­lern-Apps als emp­feh­lens­wert ein­ge­stuft.

Ga­me Ba­sed Le­arning: Ovos hat das Lern­spiel Lud­wig ent­wi­ckelt

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.